10.08.2018 - 16:23 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

In der Liga hui, im Pokal pfui

Beim Bezirksligisten TSV Detag Wernberg hadern die Verantwortlichen mit den Leistungsschwankungen des Teams. Gegen die SpVgg Schirmitz kommt es zum Wiedersehen mit einem alten Bekannten.

Der TSV Detag Wernberg (im Bild Lukas Riedl, links) überzeugte zuletzt in der Liga beim 3:0 in Kulmain.
von Joachim LuffProfil

(lfj) Seltsam. Am letzten Sonntag landete der TSV Detag Wernberg mit einer überzeugenden Leistung beim SV Kulmain, wo selten etwas zu holen war, einen souveränen 3:0-Sieg, am Mittwoch im Pokal verspielen die Lila-Weißen beim Kreisklassisten TV Nabburg eine 3:0-Führung und kamen nur mit Glück im Elfmeterschießen eine Runde weiter. Nach dieser Führung hatten die Detag-Kicker die Partie wohl gedanklich schon abgehakt und wieder zeigte sich, dass 80 Prozent Leistung auch gegen einen klassenniedrigeren Gegner nicht ausreichen.

Doch nun gilt der Fokus wieder ausschließlich der Bezirksliga. Zurück zum Match in Kulmain. Da ging es diesmal gegen einen Gegner, der die Köblitzer nicht unter Druck setzen konnte und letztendlich keine Chance hatte. Und deshalb sollte niemand diese Partie als Maßstab für die kommende Aufgabe ansehen. Am Samstag, 11. August, um 18 Uhr kreuzt mit der SpVgg Schirmitz ein stark einzuschätzender Gast im Detag-Stadion auf. Die Elf des Ex-Detag-Trainers Sepp Dütsch belegte in der abgelaufenen Saison nicht unerwartet den fünften Platz und spielte sogar lange Zeit um den Aufstieg in die Landesliga mit.

Dass die Weidener Vorstädter nach drei Spieltagen nur einen Punkt auf dem Konto haben, macht die Aufgabe für den TSV Detag nicht leichter. Schirmitz wird alles daran setzen, mit einem Dreier die Heimfahrt anzutreten und den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herzustellen. Die Köblitzer Truppe von Trainer Tom Gietl wird gegen diesen bis in die Haarspitzen motivierten Gegner eine Top-Leistung abrufen und das Pokalspiel vom Mittwoch ausblenden müssen, um weiter erfolgreich zu sein. Vom zuletzt zur Verfügung stehenden Spielerkader nur fehlt Patrick Luff (Zerrung), dafür ist Nico Denkewitz wieder im Aufgebot.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.