16.08.2019 - 19:10 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

Nur wenig Zeit zum Ausruhen

Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht wirklich viel. Nach dem 2:2 beim SC Luhe-Wildenau muss der FC Wernberg am Samstag schon wieder ran. Die Mannschaft vor Christian Most muss zum Tabellenfünften.

Nach nur einem Tag Pause geht es für den FC Wernberg am Samstag um 16 Uhr zum Tabellenfünften SV Raigering. Zufrieden ist man beim FC Wernberg mit dem Punktgewinn beim 2:2 gegen den SC Luhe-Wildenau. Es war ein richtig starker Gegner und auch die Moral der Mannschaft war nach zweimaligem Rückstand absolut intakt.

Es läuft nach den Verletzungen und dadurch bedingten notwendigen Umstellungen noch nicht rund beim FC Wernberg, aber die Einstellung stimmt. Nach dem schweren Spiel und der geringen Regeneration kommt wartet am Samstag keine leichte Aufgabe beim SV Raigering.

Ein Unentschieden gegen den TSV Detag Wernberg und zuletzt der 3:2-Sieg gegen Kulmain zeigt die Spielstärke des Gastgebers. Durch die Rückkehr von Patrick Stauber von der DJK Ammerthal und die Neuzugänge Benedikt Herbrich und Dennis Weidner aus Vilseck konnte Raigering seinen Kader erneut qualitativ verstärken. Einem torgefährlichem Sturm steht aber eine etwas anfällige Abwehr gegenüber.

Damit der FC Wernberg diese schwere Aufgabe trotzdem bewältigen kann, verlangt Spielertrainer Christian Most trotz der kurzen Erholungszeit wieder viel Laufarbeit, Zweikampfstärke und eine gute taktische Organisation. Er hofft diesmal auf eine effektivere Ausbeute der Torchancen, von denen in den bisherigen Spielen zu viele nicht verwertet werden konnten. Allgemein wird es wichtig sein, mit einer geschlossenen und engagierten Mannschaftsleistung wieder alles daran zu setzen, um etwas Zählbares aus dem Panduren Stadion mit nach Wernberg zu nehmen.

Im Kader des FC wird sich gegenüber dem Donnerstagspiel keine Veränderungen geben. Jonathan Schatz fällt noch längere Zeit aus, Matthias Schreyer befindet sich weiterhin im Aufbautraining und der Einsatz von Christian Most selbst ist wegen einer Sprunggelenkverletzung wie schon im letzten Spiel, weiter fraglich.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.