28.04.2019 - 18:24 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

Zu viele Abspielfehler, zu viele Patzer

Die Luft im Aufstiegskampf der Bezirksliga Nord wird für den FC Wernberg zunehmend dünner. Gegen den SV Schwarzhofen setzt es die nächste Niederlage auf heimischem Gelände, obwohl die Most-Elf über weite Strecken dominiert.

Der Treffer zum 1:1 von Maximilian Schatz war für den FC Wernberg zu wenig. Das Heimspiel gegen den SV Schwarzhofen ging 1:4 verloren.
von Autor SHEProfil

Der FC Wernberg kann einfach nicht mehr gewinnen. Bereits seit drei Spieltagen wartet die Truppe von Spielertrainer Christian Most nun auf einen dreifachen Punktgewinn. Diesmal setzte es gegen den SV Schwarzhofen eines 1:4-Heimniederlage. Der Gegner im Toto-Pokal-Finale am Mittwoch, 1. Mai, schlug den FC allerdings weit unter Wert. Wernberg hatte zwar von Beginn an und auch über weite Strecken der kompletten 90 Minuten mehr vom Spiel, agierte aber zu unkonzentriert. Abspielfehler und schlimme Patzer vor dem eigenen Tor erschwerten das Unterfangen zusätzlich.

Ganz überraschend fiel nach einer Viertelstunde das 0:1, als Sandro Hammer frei vorm FC-Tor einschießen konnte. Nach einer halben Stunde vernaschte Maximilian Schatz im Alleingang zwei Gegenspieler und glich mit seinem Schuss ins rechte untere Eck aus. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff verloren die FC-Verteidiger Johannes Fleischmann aus den Augen und der Schwarzhofener brachte seine Truppe abermals in Führung. Nach einem schönen Spielzug der Gastgeber erwischte Johannes Schwirtlich den Ball mit dem falschen Fuß und setzte das Leder neben den Pfosten.

Nach dem Wiederanpfiff verstärkten die Wernberger ihre Bemühungen. Aber es fehlte ein geordnetes Mittelfeldspiel, und dazu kamen immer wieder Abspielfehler. Während beim FC klare Chancen nichts einbrachten, gelangen dem SV Schwarzhofen ohne klare Chancen zwei weitere Treffer. In der 66. Minute brauchte Alexander Götz nach einem weiten Einwurf nur mehr den Fuß hinhalten zum 3:1. Kurz vor dem Abpfiff besorgte Christoph Gietl nach einem Konter den Endstand, nachdem Wernberg vorher minutenlang die Schwarzhofener Spielhälfte belagert hatte.

Statistik:

FC Wernberg - SV Schwarzhofen 1:4 (1:2)

FC Wernberg: Schmidt, Schmid (74. Biller), Wagner (74. Sebastian Preißer), Zimmermann, Schatz, Stephan Lindner, Lorenz, Schwirtlich, Lang, Most, Ebenburger

SV Schwarzhofen: Ullmann, Hammer, Seidl, Zäch (74. Weigl), Weiss, Voith (88. Schieder), Gietl, Fleischmann, Birol, Bauer, Götz

Tore: 0:1 (15.) Sandro Hammer, 1:1 (30.) Maximilian Schatz, 1:2 (40.) Johannes Fleischmann, 1:3 (66.) Alexander Götz, 1:4 (89.) Christoph Gietl – SR: Jan Dirrigl (JFG Tangrintel) – Zuschauer: 160

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.