06.06.2019 - 13:37 Uhr
OTon

Spezi ist spitze

Cola gemischt mit Orangenlimonade – so lässt sich Spezi wohl am besten beschreiben. Eva-Maria Hinterberger erzählt im neuen OTon, warum die Limo für sie mehr ist als nur ein Getränk.

Spezi ist mehr als nur Cola gemischt mit Orangenlimonade.
von Eva-Maria Hinterberger Kontakt Profil

Morgens halb 6 auf dem Flohmarkt. Unser Verkaufsstand ist aufgebaut. Meine Freunde lechzen nach dem ersten Kaffee des Tages. Ich kann mit diesem heißen, braunen Wasser nichts anfangen. Völlig übermüdet greife ich zur Spezi-Flasche. Mein Wachmacher. Aber eigentlich ist diese Limo für mich mehr als nur das.

Für mich ist es ein Stück Kindheit und mein Mittel gegen schlechte Laune. Spezi ist meine Belohnung nach einer langen Wanderung und mein Lichtblick, wenn’s am Abend vorher vielleicht ein Glas Wein zu viel war. Spezi ist meine Allzweckwaffe. Spezi geht immer.

Wenn ihr mich ködern oder besänftigen wollt, stellt mir ein Spezi hin – eiskalt! Achtet aber auf die Marke: Mir kommt nicht jede ins Glas. Spezi-Kenner wissen, was ich meine.

Angefangen hat alles als ich so um die zehn Jahre alt war. Im Urlaub in den oberbayerischen Bergen haben wir mit den Nachbarkids „an Spezi“ getrunken. Richtig „einen Spezi“. Bis heute weiß ich nicht, ob es korrekt nun „der“ oder „das“ heißt. Wir fühlten uns so cool, als wir da mit unseren braunen Flaschen im Wald saßen. Sie mit dem Feuerzeug oder einem Stück Holz köpften und einen großen Schluck nahmen. Sie sah schließlich aus wie eine Halbe Bier, diese braune Flasche.

Und bis heute ist „das Spezi“ - irgendwie hab ich mir das „das“ angewöhnt - mein ständiger Wegbegleiter. Auch wenn es eine Zeit gab, in der ich es in der Öffentlichkeit verleugnet habe: Abends beim Weggehen waren bunte Cocktails einfach cooler. Am nächsten Morgen hat mir das Spezi dann aber so manches Mal das Leben gerettet.

Spezi ist perfekt in jeder Lebenslage. Es ist nicht so klebrig-süß wie Cola, wirkt weniger künstlich. Es schmeckt frischer und macht trotzdem wach. Es ist mir abends zehnmal lieber als irgendeine neue Cocktail- oder Spritz-Kreation. Dass ich schon Cafés und Kneipen danach ausgesucht habe, welche Spezi-Marke sie ausschenken, halte ich aber für ein Gerücht.

Und in der Arbeit? Wer mich schon mal im Frühdienst erlebt hat, weiß, das ist nicht immer ein Vergnügen. Deswegen: Gebt mir Spezi – und keiner wird verletzt!

OTon:

Wir sind junge Mitarbeiter der Oberpfalz-Medien. In unserer Kolumne „OTon“ schreiben wir einmal in der Woche über das, was uns im Alltag begegnet – was wir gut finden, aber auch, was uns ärgert. Dabei geht es weniger um fundierte Fakten, wie wir sie tagtäglich für unsere Leser aufbereiten, sondern um unsere ganz persönlichen Geschichten, Erlebnisse und Meinungen. Wir wollen zeigen, dass nicht nur in Hamburg, Berlin oder München Dinge passieren, die uns junge Menschen bewegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.