21.01.2020 - 07:31 Uhr
WaldsassenOTon

Meet and Greet mit Ed Sheeran

Schon ein Konzertbesuch ist für Carolin Treml ais Waldsassen nicht selbstverständlich. Die 22-jährige sitzt im Rollstuhl. In München durfte sie dann Ed Sheeran persönlich kennenlernen. In "Mein Soundtrack" erzählt sie davon.

Der britische Sänger Ed Sheeran 2019 bei einem Konzert in Madrid. gibt ein Konzert im Wanda Metropolitano Stadion.
von Redaktion ONETZProfil

Ed Sheeran live hören. Seit Jahren stand dieser Punkt auf meiner To-Do-Liste. Dann war es endlich soweit und ich hatte das Glück, Karten für das Konzert im Olympiastadion München zu ergattern.

Da kommt also dieser rothaarige Brite im T-Shirt und kurzen Hosen auf die Bühne, grinst wie ein Lausbub, schnappt sich seine Gitarre und schafft es mühelos, 65 000 Menschen zum Feiern zu bewegen. Schon beim ersten Lied stand jeder im Stadion, klatschte, tanzte und sang. Ed Sheeran braucht keine aufwendige Bühnenshow, keine Tänzer oder Backgroundsänger, um sein Publikum zu verzaubern. Er stellt sich einfach vor die Menge und fängt an zu spielen. Ich hatte sowas noch nie erlebt und fand es unglaublich faszinierend - all diese Menschen, die sich wegen einer einzigen Person am gleichen Ort versammeln und der Musik lauschen.

Für Carolin Treml wurde in München ein Traum wahr. Die Waldsassenerin traf Superstar Ed Sheeran.

So oder so wäre der 29. Juli 2018 ein unvergesslicher Tag für mich geworden, doch dank einiger glücklicher Zufälle wurde dem Ganzen schließlich noch die Krone aufgesetzt. Ganz kurzfristig ergab sich die einmalige Chance, Ed Sheeran bei einem Meet & Greet persönlich kennenzulernen. Ich durfte ihn vor seinem Auftritt exklusiv im Backstagebereich treffen. Wer glaubt schon daran in seinem Leben jemals einen Weltstar zu treffen? Schon gar nicht den absoluten Lieblingsmusiker. Hätte mir das ein Jahr zuvor jemand erzählt, ich hätte ihn definitiv ausgelacht und für völlig bekloppt erklärt. Aber da stand ich nun - mit einem Meet & Greet-Aufkleber am Shirt und war im Begriff, Ed Sheeran "Hallo" zu sagen!

Tatsächlich wirkte Ed ganz genauso, wie man ihn aus dem Fernsehen kennt: super sympathisch und bodenständig. Mit einem fröhlichen "Hallo! Guten Tag!" spazierte er direkt auf mich zu, um mich zu umarmen. Wir unterhielten um locker und machten ein gemeinsames Selfie. Im Nachhinein betrachtet fühlt es sich eigentlich gar nicht so an, als hätte ich einen Star getroffen, sondern vielmehr den netten Jungen von nebenan.

Info:

SOUNDTRACK GESUCHT

Für unsere Serie „Mein Soundtrack“ sind wir auf der Suche nach Lesern, die von den Songs und Bands erzählen, die sie in ihrem Leben geprägt haben. Interessenten können sich einfach per Mail unter Oton[at]oberpfalzmedien[dot]de melden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.