17.09.2020 - 08:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOTon

"Love or Leaf": Secondhand-Shop in Weiden rettet Pflanzen vor der Tonne

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Den Laden in der Ermersrichterstraße in Weiden kann man mit einem Dschungel verwechseln: Pflanzen so weit das Auge reicht. Drei junge Frauen aus Weiden wollen ungeliebten Pflanzen ein neues Leben schenken – und Gutes für die Umwelt tun.

Love or Leaf: Der Secondhand-Shop in Weiden rettet Pflanzen vor der Tonne. Teilweise holen die Mädchen die Pflanzen selbst ab.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Sie tragen kein Cape und sind doch als Superheldinnen unterwegs: Wenn Silvia (24), Anastasia (25) und Hannah (24) Pflanzen in Not sehen, können sich die drei jungen Frauen aus Weiden nicht zurückhalten. "Wir lieben jede Pflanze. Alle haben es verdient zu leben. Pflanzen sind einfach unsere Leidenschaft", erklärt die 24-jährige Silvia Burak.

Aus ihrer Leidenschaft ist nun eine Geschäftsidee erwachsen: "Love or Leaf". So heißt der Laden in der Ermersrichterstraße 11 in Weiden, den die drei Freundinnen gemeinsam großziehen wollen. Love or Leaf ist ein Secondhand-Shop für Pflanzen, in dem ungewollte Exemplare ein neues Zuhause suchen. "Für uns ist es ein Herzensprojekt", sagt Silvia.

Die ersten Pflanzen

Die Idee entstand im Herbst vergangenen Jahres. Silvia erzählt: "Wir hatten eine gemeinsame Bekannte, die leider ins Pflegeheim ziehen musste. Ihre Pflanzen konnte sie nicht mitnehmen, die sollten in der Tonne landen." Das wollten Silvia, Anastasia und Hannah nicht zulassen. Noch am gleichen Tag holten sie rund 20 Pflanzen in ihre Obhut – noch ohne jeden Plan, was mit den Pflanzen passieren sollte. Schon auf dem Weg nach draußen sprach die Mädchen eine Nachbarin an, die ebenfalls Pflanzen loswerden wollte. Auch für die hatten die Weidener Mädels ein Herz. "Unser Wohnzimmer sah aus wie ein Dschungel."

Unser Wohnzimmer sah aus wie ein Dschungel.

Silvia Burack von "Love or Leaf"

Am Anfang hätten sie nicht gewusst "wo oben und unten ist". Dann die Idee: Sie wollten die Pflanzen im Jugendzentrum in Weiden verkaufen. Dort fand schon bald der traditionelle Mädchenflohmarkt statt. Und ihre Idee kam an: Zahlreiche Pflanzen fanden damals neue Besitzer.

Nachhaltigkeit fördern

Mit ihrer Idee vom Secondhand-Shop für Pflanzen wollen die drei jungen Frauen auch den Nachhaltigkeitsgedanken beim Pflanzenkauf fördern: "Wir möchten helfen einen Kreislauf zu erschaffen und zeigen, dass nicht jede Pflanze neu für den Verkauf gezüchtet werden muss." Gleichzeitig soll "Love or Leaf" eine Anlaufstelle für alle Pflanzen sein, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr gepflegt werden können oder wollen: "Egal, ob wegen einer Allergie, Umzug oder weil die Lust fehlt. Die Leute können alle Zimmerpflanzen zu uns bringen." Liebevoll päppeln die Frauen auch geschwächte Exemplare wieder auf und topfen sie um, damit sie sich ihrem neuen Besitzer von der besten Seite präsentieren.

Was kann Löwenzahn?

Erbendorf

Auch eine Abholung der Pflanzen ist möglich. Doch nicht alle Pflänzchen sind verkäuflich. Manche haben die jungen Geschäftsfrauen einfach zu sehr ins Herz geschlossen. Darunter zum Beispiel ein "Riesen-Kaktus", der die drei von Anfang an begleitet.

Kaktus als Maskottchen

"Der ist ungefähr 1,20 Meter hoch und ganz schmal und dünn. Am Anfang war er in keinem guten Zustand, jetzt ist er wieder voller Leben. Irgendwie ist er zu unserem Maskottchen geworden. Wir können uns nicht von ihm trennen und wollen ihn nicht verkaufen." Ansonsten findet sich ein buntes Sammelsurium von Pflanzen in den Regalen des Secondhand-Ladens: Strahlenaralien, Tigeraloe, Glücksfedern, rote Wolfsmilch oder chinesische Hanfpalme und viele mehr warten in den Regalen auf ein neues Zuhause.

Pflanzen auf Spendenbasis

Wie der Preis für die Pflänzchen in Not zu Stande kommt, erklärt Silvia: "Wir gucken nach dem Zustand und was die Pflanze neu im Handel kostet und bewerten dann, was sie für uns wert ist." Manche Pflanzen seien deshalb günstiger als im herkömmlichen Gartencenter, manche aber auch teurer. "Viele Pflanzen kann man auch schwer vergleichen, da es die einfach gar nicht zu kaufen gibt, manche sind zum Beispiel schon sehr alt." Für Pflanzen, die "besonders viel Liebe brauchen", gibt es im Laden eine besondere Ecke. Die Pflanzen dort können auf Spendenbasis erworben werden.

Besonders ans Herz gehen den drei Frauen auch die Geschichten, die sie teilweise zu den Pflanzen zu hören bekommen. Anastasia erzählt von zwei Gummibäumen, die ein Ehepaar vor über 50 Jahren zur Hochzeit bekommen hat. "Das sind Mutter- und Tochterpflanze." Fast drei Meter hoch haben die Pflanzen bei den Eheleuten einfach nicht mehr in die Wohnung gepasst. Jetzt suchen auch die beiden Gummibäume ein neues Zuhause.

Offen seit 8. August

In ihren Laden in der Ermersrichterstraße haben die drei nach eigener Aussage "viel Herz, Schweiß und Blut" gesteckt. Auch die Möbel für die Inneneinrichtung sind größtenteils Secondhand-Ware. Lange mussten die drei jungen Frauen die Ladeneröffnung verschieben."Wegen Corona natürlich." Am Samstag, 8. August, war es dann endlich soweit. Ab sofort ist jeden Samstag von 9.30 bis 15.30 Uhr geöffnet. Und der Start lief gut. Anastasia berichtet: "Die Atmosphäre im Laden ist toll. Wir sind auf jeden Fall zufrieden."

Toll sei es vor allem, viele neue Leute kennen zu lernen. "Wir haben auch schon Stammgäste, die seit unserem Verkauf im Juz immer wieder zu uns kommen." Noch fehle zwar durch Masken und Auflagen ein wenig die Emotion und das Lächeln auf dem Gesicht der Kunden, aber "die letzten kleinen Hürden werden wir auch noch meistern", ist sich Anastasia sicher.

Love or Leaf: Der Secondhand-Shop in Weiden rettet Pflanzen vor der Tonne. Teilweise holen die Mädchen die Pflanzen selbst ab.
Love or Leaf: Der Secondhand-Shop in Weiden rettet Pflanzen vor der Tonne. Teilweise holen die Mädchen die Pflanzen selbst ab.
Love or Leaf: Der Secondhand-Shop in Weiden rettet Pflanzen vor der Tonne.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.