16.05.2018 - 20:04 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Waldthurner Kommunionkinder übergeben 870 Euro Spende statt Geschenke

"So viele Waldthurner auf einmal haben mich noch nicht besucht", staunte Hannelore Haberzett, Leiterin des Kinderheimes "Haus St. Elisabeth". 15 Kommunionkinder hatten sich nämlich mit ihren Tischmüttern auf den Weg gemacht, um eine Spende zu übergeben. Eltern und Kinder hatten beschlossen, auf Geschenke zu verzichten und das Geld der Einrichtung in Windischeschenbach zu spenden.

Die Waldthurner Kommunionkinder überreichten an Hannelore Haberzett (links) eine Spende in Höhe von 870 Euro. Mit dem Geld sollen unter anderem Reittherapiestunden ermöglicht werden.
von Tanja PflaumProfil

Haberzett bedankte und freute sich über die 870 Euro. "Davon können wir zum Beispiel einige Stunden Reittherapie finanzieren", sagte die Leiterin. Diese Stunden, die gerade den traurigen oder traumatisierten Kindern unheimlich gut tun, können nur mittels Spenden finanziert werden, erzählte sie den Gästen. Haberzett berichtete, dass 54 Kinder und Jugendliche in der Einrichtung untergebracht seien. Die Waldthurner horchten auf, als sie erfuhren, dass es möglich ist, ein Kind innerhalb einer Stunde aufzunehmen. Durch die Mithilfe bei Tätigkeiten im Haushalt sollen die Kinder und Jugendlichen auch auf ein selbstständiges Leben vorbereitet werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp