15.05.2018 - 20:42 Uhr
Oberpfalz

Gründung des Weidener Leo-Clubs Jung-Löwen voll Tatendrang

"Ich wurde einfach angesprochen. Und weil ich mich gerne engagiere, war ich sofort dabei." Spontan entscheidet sich Lucas Weigl für das Engagement bei den Leos. Ebenso begeistert und spontan kommen die anderen Neu-Löwen dazu.

von Autor gagProfil

"Ich freue mich schon auf das Amt des Präsidenten", erklärte Cassian Schäfer. "Mit mir ist unsere Familie jetzt in dritter Generation Lions-Mitglied." Da entwickelt sich etwas Besonderes. Erstmals seit 35 Jahren gibt es in der Region wieder einen Leo-Club. 18 junge Oberpfälzer Löwen brennen darauf, Gutes zu tun für Menschen und Tiere in der Region. Festlich gekleidet, mit strahlenden Gesichtern, hatten die jungen Leos zwischen 16 und 25 Jahren zusammen mit den Verantwortlichen des Lions-Clubs Weiden in das Hörsaalgebäude der OTH eingeladen, um Ernennungsurkunde und Ehrennadel zu empfangen.

Nach einem Aperitif zum Auftakt erinnerte Leo-Beauftragter und Moderator Harald Märtin daran, dass bereits der erste Leo-Club in Weiden äußerst aktiv gewesen war: "Einer der besten in Deutschland." Doch mangels Hochschule fehlten damals bald die Mitglieder. Das sei jetzt anders. Lions-Präsident Wolfgang Wagner betonte: "Wir gingen schon seit einiger Zeit schwanger mit dem Projekt Leo-Club. Den Anstoß bekamen wir nun von außen, Harald Märtin hat das Projekt vorangetrieben."

OTH-Präsidentin Professor Andrea Klug freute sich, dass im Hörsaalgebäude die Gründung des Leo-Clubs stattfinde. "Uns alle verbindet das Engagement für die Region." Im geschichtlichen Kontext fiele die Gründung dieses Leo-Clubs zusammen mit dem 100-jährigen Jubiläum der Lions 1927 in Chicago, erinnerte District Governor Professor Ernst-Dietrich Kreuser. Das Motto der Leos sei ermutigend: "L" wie Leadership, "E" wie Experience, "O" wie Opportunity. Das bedeute Verantwortung zu übernehmen, Erfahrungen zu sammeln und Gelegenheiten zu ergreifen, sich zu engagieren. "Heute gibt es mehr als 180 000 Leos in 6846 Leo-Clubs und 143 Ländern."

Das Motto "We serve" (wir dienen) legte Kreuser den jungen Löwen ans Herz. Aus den Händen von LionsPräsident Wolfgang Wagner nahm der Gründungspräsident des Leo-Clubs Weiden "Oberpfälzer Löwen", Cassian Schäfer, dann Wimpel und Ehrennadel entgegen. "Ihr tretet in große Fußstapfen", wies Wagner nochmals auf die Leistungen des ersten Weidener Leo-Clubs hin. Nach Unterzeichnung der Satzung erhielten auch die anderen 17 Leos ihre Ehrennadeln sowie eine Begrüßungsmappe mit allen Informationen. Zonen-Chairman Wolfgang Würschinger beglückwünschte die "Junglöwen" und freute sich auf viele erfolgreiche Projekte.

Anwesend waren auch Gäste von Nachbarclubs aus Amberg und Tirschenreuth. Die Gründungspräsidentin des Lions-Clubs Goldene Straße, Sabine Märtin überreichte Cassian Schäfer den Wimpel ihres Clubs. Sie empfahl, auch "über den Tellerrand hinaus" zu sehen und das Netzwerk nicht nur im Distrikt, sondern in Europa und der ganzen Welt zu entdecken. Auch sie war einst Leo-Mitglied, im ersten Weidener Leo-Club "Apud Salices".

Der Präsident des Lions-Clubs Tirschenreuth, Franz Göhl, versprach als Einstandsgeschenk, den Weidener Leos an einem Tag im Dezember den Glühweinstand beim Tirschenreuther Christkindlmarkt zu überlassen. Dort könnten sie Spenden sammeln, was in diesem Fall eine "g'mahte Wiesn" sei.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.