12.07.2018 - 13:15 Uhr
AmbergDeutschland & Welt

Bezirksparteitag der CSU in Amberg mit Markus Söder

Am Samstag trifft sich die Bezirks-CSU zum Parteitag in Amberg. Dabei geht es unter anderem um mehr Medizinstudienplätze. Ministerpräsident Markus Söder darf auch seine Fußballkünste unter Beweis stellen.

Markus Söder mit einem Trikot des 1. FC Nürnberg
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Die Oberpfälzer CSU eröffnet an diesem Samstag in Amberg mit Ministerpräsident Markus Söder den Landtags- und Bezirkswahlkampf. Beim Bezirksparteitag im Amberger Congress-Centrum ist mit "Für unsere Heimat Oberpfalz" überschrieben.
Der Bezirksparteitag soll zudem eine Erhöhung der Zahl der Humanmedizinstudienplätze um 50 Prozent und die der in Zahnmedizin um 20 Prozent fordern. Einen entsprechenden Antrag legt der gesundheits- und pflegepolitische Arbeitskreis der Oberpfälzer CSU dem Delegiertentreffen zur Zustimmung vor. Der Vorsitzende des Arbeitskreises, Professor Joachim Grifka aus Bad Abbach, verweist zur Begründung auf den Mangel an Ärzten und Zahnärzten. Dieser sei vor allem im ländlichen Raum zu spüren. Dies sei im Wesentlichen auf eine zu geringe Zahl an Studienplätzen zurückzuführen. "Daher fordert der gesundheitspolitische Arbeitskreis der CSU Oberpfalz eine Erhöhung der Plätze für Studienbeginner", sagte Grifka laut Pressemitteilung der CSU.
In den 1990er Jahren sei die Zahl der Plätze für den Beginn des Humanmedizinstudiums auf unter 10 000 gesenkt worden und damit unter die Zahl, die es vor der Wiedervereinigung allein in Westdeutschland gegeben habe. Im Jahr 2017 seien es rund 10 625 Plätze für Studienbeginner gewesen, teilte der Arbeitskreis mit.
Neben dem Bezirkschef, Finanzminister Albert Füracker, spricht unter anderem auch der neue Generalsekretär der CSU, der Münchener Landtagsabgeordnete Markus Blume. Die Hauptrede hält Söder, der zu Beginn des Parteitags zusammen mit Füracker vor der Halle an einem Torwandschießen teilnehmen wird. Betreut werden sie dabei von der Jugendmannschaft des SV Raigering. Der Verein feiert am Tag vor dem WM-Endspiel in Russland sein 90-jähriges Bestehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp