25.07.2019 - 11:43 Uhr
BayreuthDeutschland & Welt

Trickbetrüger auf frischer Tat ertappt

Per Telefon wollte ein Trickbetrüger 2000 Euro von einer 80-jährigen Bayreutherin ergaunern. Womit er nicht rechnete: Die Frau durchschaute die Finte und hatte gerade Besuch bei sich.

Der Trickbetrug scheiterte. Die Angerufene hatte gerade zwei Polizeibeamte in der Wohnung.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Laut Polizeibericht hat am Mittwochmorgen ein Betrüger einer 80-jährigen Bayreutherin per Telefon einen Gewinn von 348.000 Euro versprochen. Allerdings sollte die ältere Dame vorher 2.000 Euro an eine Abholerin aushändigen. Was der Trickbetrüger jedoch nicht wusste, war, dass die Rentnerin in der Vergangenheit schon einmal Opfer einer solchen Betrugsmasche geworden war. Zudem meinte es der Zufall mit dem Anrufer nicht gut. Steffen Schorr von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberfranken zufolge hielten sich während des Telefonats gerade zwei Beamte der Kriminalpolizei Bayreuth wegen einer anderen Sache in der Wohnung der Rentnerin auf. Diesen erzählte sie von dem Betrugsversuch.

Als dann die Abholerin, dabei handelt es sich um eine 65-jährige Münchnerin, an der Haustür der 80-Jährigen in der Brandenburger Straße klingelte, klickten die Handschellen. Die 65-Jährige muss sich nun wegen verschiedenster Betrugsdelikte strafrechtlich verantworten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.