Feier auf Parkplatz in Cham: Flaschenwürfe auf Polizeiautos und zwei verletzte Beamte

Rund 1000 feierwütige Menschen, Flaschenwürfe gegen Polizeiautos und zwei leicht verletzte Beamte: Das ist die Bilanz der Chamer Polizei nach einem Einsatz bei einer Feier von Mitgliedern der "Autoposerszene" am Mittwochabend.

Rund 1000 Menschen haben sich am Mittwochabend bei Cham zu einer Feier auf einen Parkplatz getroffen.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Am Mittwochabend kam es in Cham bei einer großen Menschenansammlung aus der "Autoposerszene" zu Flaschenwürfen gegen die Polizei. Zwischenzeitlich waren rund 1000 Menschen aus der Szene zusammengekommen. Zwei Beamte wurden leicht verletzt.

Wie die Polizeiinspektion Cham mitteilt, hätten zunächst mehrere Jugendliche zusammen im Bereich der Parkplätze Cham-Süd gefeiert. Im Verlauf des Abends ist laut Polizei "eine Vielzahl an Personen, die der Autoposerszene zuzuordnen sind" aus der Oberpfalz und Niederbayern dazugekommen. Im Pressebericht der Polizei heißt es: "Im Verlauf des Treffens kam es mit zunehmenden Alkoholgenuss auch zu Flaschenwürfen gegen Polizeifahrzeuge bzw. Polizeibeamte." Die Polizei schätzt, dass zwischenzeitlich rund 1000 Menschen an der Feier teilnahmen. Um die Lage unter Kontrolle zu bringen, seien weitere Dienstfahrzeuge aus den umliegenden Polizeidienststellen angefordert worden. Als die Beamten damit anfingen, die Feiernden dazu aufzufordern, den Platz zu räumen, sei es "zu vereinzelten Widerstandshandlungen, bei denen zwei Beamte leicht verletzt wurden", gekommen. Alkoholisierte Jugendliche seien ihren Eltern übergeben worden. Laut Polizei hatten sich nach zwei Stunden die meisten Personen von dem Parkplatz entfernt.

Nach dem Feier-Wochenende in Regensburg zeigt die Polizei verstärkt Präsenz

Regensburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.