23.06.2021 - 17:12 Uhr
DonaustaufDeutschland & Welt

Toter Mann aus Donau geborgen

Am Dienstag wurde in der Donau bei Donaustauf ein lebloser Mann aufgefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Ob es sich bei dem Toten um einen vermissten 25-Jährigen handelt, ist derzeit noch unklar.

Passanten entdeckten am späten Dienstagnachmittag im Bereich der Donaustaufer Brücke bei Donaustauf einen leblosen Mann in der Donau.
von Mareike Schwab Kontakt Profil

Passanten entdeckten am späten Dienstagnachmittag im Bereich der Donaustaufer Brücke bei Donaustauf einen leblosen Mann im Fluss. Nach der Bergung durch die Wasserrettung, der Feuerwehr und der Wasserschutzpolizei Regensburg, konnte der verständigte Notarzt nur noch den Tod feststellen. Die Person konnte nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberpfalz bislang noch nicht eindeutig identifiziert werden. Der Tote war nur mit mit einer Badehose bekleidet.

Die weitere Sachbearbeitung übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

Da die Todesursache noch ungeklärt ist, wird der Leichnam im Institut für Rechtsmedizin obduziert. "Derzeit gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden Dritter, es wird von einem Unglücksfall ausgegangen", sagt Polizeioberkommissar Dominic Stigler.

Seit Samstag, 19. Juni 2021, wird ein 25-jähriger Mann vermisst. Er sprang sich im Bereich der Steinernen Brücke in Regensburg in die Donau. Mit rudernden Armbewegungen trieb er davon und tauchte immer wieder ab. Die Suchmaßnahmen nach den Vermissten verliefen bislang ergebnislos.

Ob es sich bei dem Toten um die vermisste Person handelt, wird derzeit noch geklärt.

Tote und Vermisste nach Badeunfällen an Seen und Flüssen

Deutschland & Welt

Tödlicher Unfall an der Walhalla

Donaustauf

Wie eine Rettung der Donaustaufer Feuerwehr Post vom Anwalt einbrachte

Donaustauf

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.