20.07.2021 - 17:00 Uhr
KulmbachDeutschland & Welt

Zweijähriger stirbt nach Sturz in Wasserbecken

Zeugen bemerkten am Dienstag ein lebloses Kleinkind in einem Wasserauffangbecken und wählten den Notruf. Reanimationsversuche blieben erfolglos. Das Kind starb auf der Intensivstation eines Klinikums.

Ein zweijähriger Junge ist im Landkreis Kulmbach aus einem Kindergarten gelaufen und in einem Wasserauffangbecken ums Leben gekommen.
von Agentur DPAProfil

Ein zweijähriger Junge ist im Landkreis Kulmbach aus einem Kindergarten gelaufen und in einem Wasserauffangbecken ums Leben gekommen. Zeugen hätten den leblosen Jungen in dem eineinhalb Meter tiefen Becken bemerkt, trotz sofortiger Reanimationsversuche sei er wenig später in einer Kinderklinik gestorben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nach derzeitigem Stand gehen die die Ermittler davon aus, dass der Junge ertrank.

Der Junge war Polizeiangaben zufolge am Dienstagmittag in dem Kindergarten in der Gemeinde Ludwigschorgast gewesen, entfernte sich aber in einem unbemerkten Moment. Auf bislang unbekannte Weise sei er dann in das Wasserbecken auf dem Nachbargrundstück geraten. Die Kriminalpolizei ermittle zu den genauen Umständen des tragischen Unglücksfalls, teilte die Polizei mit. Die Familie des Jungen werde von Seelsorgern betreut.

© dpa-infocom, dpa:210720-99-452624/2

Ein im Steinberger See ertrinkendes Kind hatte einen Schutzengel

Steinberg am See
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.