Mann mit Waffe verschanzt sich in Seubersdorf vor der Polizei

Zunächst schreckte eine Mann im Landkreis Neumarkt die Nachbarn auf. Als die Polizei anrückte, verschanzte er sich – Unterstützungskräfte mussten kommen.

von Alexander Pausch Kontakt Profil

Ein 53 Jahre alter Mann aus Seubersdorf im Landkreis Neumarkt ist von der Polizei festgenommen worden, weil er in der Nacht vor seinem Haus mit einem Luftdruckgewehr hantierte und sich anschließend verschanzte.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten sich Nachbarn vom Auftritt des Mannes in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bedroht gefühlt. Sie verständigten die Polizei. Der 53-Jährige hatte laut schreiend mit einer Waffe vor seinem Anwesen hantiert.

Unterstützungskräfte angefordert

Als die Polizei eintraf war der polizeibekannte Mann schon wieder in seiner Wohnung. Laut Polizei öffnete er zunächst nicht, weshalb Unterstützungskräfte hinzugezogen worden. Erst nach längeren Verhandlungen sei es den Beamten gelungen, "den Mann zum Öffnen der Haustüre zu bewegen".

Der 53-Jährige sei von der Polizei widerstandslos in Gewahrsam genommen worden. Da die Einsatzkräfte den Eindruck hatten, dass sich der Mann in einem psychischen Ausnahmezustand befunden hatte, werde die Einweisung in eine Fachklinik geprüft.

Zwei Waffen in der Wohnung gefunden

In der Wohnung fand die Polizei eine Langwaffe und eine Kurzwaffe. Den Angaben zufolge handelte es sich vermutlich um eine Luftdruckwaffe und um einen Schreckschussrevolver. Ob der 53-Jährige die nötigen Berechtigungen für die Waffen hat oder ob Straftatbestände erfüllt sind, werde derzeit von der Polizei geprüft. Nach Polizeiangaben wurde bei dem Einsatz niemand verletzt.

In Hohenfels hat es vergangene Woche einen SEK-Einsatz gegeben

Hohenfels

Bahn für zwei Stunden gesperrt

Zeitlarn

Drei Einbrüche beschäftigen Polizei

Regensburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.