16.07.2018 - 05:38 Uhr
Deutschland & Welt

Menschen bleiben bei Gewitter in Gondeln stecken

Bergwacht und Feuerwehr seilen Besucher aus einer stehenden Sommerrodelbahn ab in Pottenstein ab. Foto: Markus Roider/Reporter 24

Pottenstein (dpa/lby) - An einer Sommerrodelbahn in Pottenstein (Landkreis Bayreuth) sind bei einem Gewitter mehrere Menschen in Gondeln steckengeblieben. Zwei Fahrgäste erlitten dabei am Sonntag Prellungen, als das Fahrgeschäft plötzlich stoppte, wie ein Polizeisprecher sagte. Acht Menschen seien von Höhenrettern der Bergwacht gerettet worden. Zwei von ihnen litten unter einer leichten Unterkühlung, weil sie den Angaben nach vom Regen durchnässt waren. Nach Angaben der Polizei verursachte wohl ein Blitzeinschlag einen technischen Defekt und damit den unfreiwilligen Stopp der Gondeln.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp