07.05.2020 - 08:26 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Chaotisches Wetter in der Oberpfalz: Ein wilder Ritt durch Schwüle und Maienschnee

Das Wetter wird turbulent: Auf ein sonnig-warmes Wochenende folgen prompt die Eisheiligen – kommende Woche kann es sogar wieder schneien. Der Kälteschock mit danach erneutem Temperaturanstieg könnte vielen Kreislaufprobleme bescheren.

Den Oberpfälzern steht ein einziges Auf und Ab bevor: Nächste Woche sorgen die Eisheiligen für einen Kälteschock - danach steigen die Temperaturen erneut stark und belasten so den Kreislauf.
von Andy NeumaierProfil

Jetzt geht’s richtig rund in der Wetterküche. Mittelmeerluft und arktische Kaltluft geben sich die Klinke in die Hand, und dann wieder rückwärts. Während das Wochenende noch angenehm temperiert wird, folgen pünktlich wie die Maurer die Eisheiligen, beginnend am Montag mit Mamertus. Mit der dann aufziehenden Kaltfront sind sogar späte weiße Überraschungen wahrscheinlich, vor allem oberhalb etwa 500 bis 600m. Ein anschließendes Hoch sorgt rasch bis zum nächsten Wochenende wieder für eine deutliche Erwärmung, die weit über 25 Grad, und damit schon dicht an hochsommerliche Bereiche reichen könnte. Das kann dem einen oder anderen Kreislauf durchaus zusetzen, bietet wettermäßig aber einiges an Spannung. Wann hat man schon mal Schnee und über 25 Grad in einer Woche.

Warm, aber zunehmend unbeständiger

Der Freitag wird insgesamt freundlich und trocken. Die Sonne scheint zwar, muss aber mit einigen schmierigen Schleierwolken am Himmel kämpfen, und wird dadurch öfter mal matt. Die Temperaturen erreichen dazu angenehme 19 bis 24 Grad. In der Nacht bleibt es relativ mild mit 9 bis 5 Grad.

Am Samstag ziehen zeitweise dichtere Wolken vorüber, und schon am Vormittag kann es stellenweise leichte Schauer geben. Zwischendurch zeigt sich die Sonne, und so wird es am Nachmittag mit 19 bis 24 Grad ähnlich warm wie am Freitag. Gegen Abend und in der Nacht zu Sonntag sind dann erneut einige Schauer und Gewitter möglich, es kühlt auf 12 bis 8 Grad ab.

Wo es nachts geregnet hat kann am Sonntag zunächst Nebel liegen. Sonst scheint neben Wolkenfeldern zeitweise die Sonne, nachmittags und abends bilden sich aber vermehrt, örtlich sogar kräftige, Schauer und Gewitter. Davor steigen die Temperaturen noch einmal auf 20 bis 24 Grad. In der Nacht zu Montag regnet es zeitweise, zum Morgen kann sich nach einem Temperatursturz auf 4 bis 1 Grad vor allem in den nördlichen Landkreisen und auf den Höhen sogar schon nasser Schnee beimischen.

Schnee bis weit herab

Kälteschock dann am Montag: Zeitweilige Niederschläge können teilweise bis weit herab als nasser Schnee fallen, die Temperaturen erreichen nur 1 bis 6 Grad! Auch in der Nacht zu Dienstag drohen noch weiße Überraschungen. Ab Dienstag ist es dann wieder trocken, teils noch wolkig, vor allem am Mittwoch und Donnerstag aber auch sonnig. Nachts herrscht gemäß der Eisheiligen wieder leichter Frost, vor allem in Bodennähe, tagsüber wird es mit 18 bis 22 Grad bis Donnerstag wieder Stück für Stück wärmer. Freitag und am Wochenende mal Sonne und mal hohe Wolkenfelder mit geringem Gewitterrisiko, und voraussichtlich weiter steigende Temperaturen bis über 25 Grad.

Am Wochenende wird es sonnig - doch welche Aktivitäten sind in Corona-Zeiten erlaubt?

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.