26.06.2018 - 15:08 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Farbexplosion in gigantischem Umfang

Bernd Zimmer hält nicht viel von Kleinigkeiten. Dieser Eindruck entsteht angesichts seiner großen Ausstellung in Regensburg. Der "Leere Beutel" ist dort in der Lage, Arbeiten des Künstlers zu zeigen, die andere Räume locker sprengen.

Ein Künstler mit Mission: Bernd Zimmer malt die Elemente und versucht sich am ganzen Kosmos.
von Susanne WolkeProfil

Bernd Zimmers Acrylbilder messen im Schnitt etwa zwei auf drei Meter und treten in der Regel als Zyklen auf. Der Künstler hat sie mit großem körperlichen Einsatz auf die Leinwand gepinselt, gespritzt, fließen lassen und den Bildträger dabei immer wieder bewegt. Vorher war er um die halbe Welt gereist, um Inspirationen einzufangen. Russland, China, Indien. Wüste, Dschungel Meer. Bernd Zimmer arbeitet in großen Dimensionen.

Dass der aus Oberbayern stammende Künstler in Regensburg nun mit einer Doppelausstellung gewürdigt wird, ermöglicht dennoch nur einen Teileinblick in sein Werk. "Allein schon vom Oeuvre her ist Bernd Zimmer einer der größten Künstler unserer Zeit", befand der Kunsthistoriker Prof. Dr. Bernd Küster bei seiner Einführung zur Schau im "Leeren Beutel".

Anlässlich des 70. Geburtstages des Künstlers startet dort eine Ausstellung zur deutschlandweiten Tournee. Ergänzt wird die Präsentation durch eine weitere: In erstmaliger Zusammenarbeit mit dem "Leeren Beutel" zeigt der Kunst- und Gewerbeverein Regensburg zeitgleich Holzschnitte Bernd Zimmers, großformatige natürlich.

"Kristallwelt" lautet der Titel beider Ausstellungen. Dem "Leeren Beutel" sind dabei die Arbeiten vorbehalten, die allein schon durch ihr Format Aufsehen erregen. Naturdarstellungen in einnehmender Präsenz geben einen Eindruck von Größe und Weite. Erde, Wasser, Feuer und Luft durchdringen sich auf den durch elementare, reine Malerei festgehaltenen Farbexplosionen.

Bernd Zimmer bannt die flirrende Unendlichkeit der Wüste auf die Leinwand, er versinkt in den feuchten Tiefen des Regenwaldes - und dringt schließlich in das mächtigste überhaupt ein: den Kosmos, den Gipfel seiner Malkunst. "Der Kosmos sprengt jede Ausstellungsfläche", stellte Redner Bernd Küster als logische Grundvoraussetzung in den Raum. Bernd Zimmer aber versucht immer wieder, das Unfassbare einzufangen. Die wirbelnden Galaxien seiner Gemälde vermitteln zumindest einen Eindruck dessen, was nicht bezwingbar ist.

Manchmal muss das reichen. Auch was das Werk Bernd Zimmers betrifft. Die Bilder, die der zwischen Romantik, Expressionismus und Jungen Wilden stehende Künstler in einem unverkennbaren eigenen Stil entstehen lässt, würden in ihrer Gesamtheit jeden Rahmen sprengen. Bernd Zimmer gibt dem Besucher nun einen Einblick. In sein Werk und in den Kosmos. Mit weniger gibt sich der Künstler nicht zufrieden.




Info:

Service

Ausstellung: „Bernd Zimmer. Kristallwelt. Bilder 2000 bis 2017. Bis zum 2. September.

Ort: Städtischen Galerie im Leeren Beutel, Bertoldstraße 9, Regensburg.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr.

Infotelefon: 0941/507-2440.


Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.