29.10.2020 - 13:10 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Regensburger Bischof dankt Markus Söder

Ein "Höchstmaß an Verantwortung und Solidarität" sagt der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer dem bayerischen Ministerpräsidenten in den Tagen der Corona-Pandemie zu. Seine Dankesworte kommen per Brief bei Markus Söder an.

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer bedankte sich per Brief bei Markus Söder.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat sich in einem Brief bei Ministerpräsident Markus Söder für die Beschlüsse zur Eindämmung der Pandemie bedankt. Söder trage "in dieser Krise eine schwere Verantwortung zum Wohl der Menschen und des Gemeinwesens", so Voderholzer. Ausdrücklich dankte der Bischof dem bayerischen Ministerpräsidenten, dass er sich für die Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen eingesetzt habe. Wichtig sei auch, dass öffentliche Gottesdienste weiterhin möglich bleiben. Voderholzer schreibt dazu: "In diesem Zusammenhang möchte ich Ihre Worte in der gestrigen Pressekonferenz besonders hervorheben, in denen Sie auf die Bedeutung des Grundrechts der Religionsfreiheit hingewiesen haben."

Der Regensburger Bischof sagte dem Ministerpräsidenten ein Höchstmaß an Verantwortung und Solidarität der Kirche zu. "Seien Sie gewiss, dass ich für meinen Bereich als Bischof von Regensburg zusammen mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Möglichste tun werde."

Weidener Stadtpfarrer bezieht Stellung zu Corona-Leugnern

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.