18.12.2020 - 16:04 Uhr
WaidhausDeutschland & Welt

Aus für tschechisches "Pickerl": Künftig gilt die E-Maut

Die Preise bleiben gleich, aber das Verfahren ändert sich: Tschechien stellt sein Mautsystem um. Wer trotz oder nach Corona auf tschechischen Autobahnen unterwegs sein will, sollte einiges beachten.

An der Mautpflicht ändert sich nichts. Der tschechische Staat erhebt die Nutzungsgebühr für seine Fernstraßen künftig aber anders. Archivbild: Armin Weigel/dpa
von Magdalena Becher Profil

Zum neuen Jahr stellt Tschechien sein Mautsystem auf eine elektronische Lösung um. Über eine Kennzeichenerfassung stellen die Behörden dann fest, ob die Maut bezahlt wurde. Damit sind keine Papierbelege oder Aufkleber an den Scheiben mehr nötig.

Bei Preisen und Gültigkeitsdauern der ändert sich nichts. Auch in digitaler Form wird die Maut für ein Jahr 1500 Kronen (ca. 60 Euro) betragen. 30 Tage kosten 440 Kronen (18 Euro), 10 Tage 310 Kronen (12 Euro). Die E-Vignetten sind künftig unter www.edalnice.cz erhältlich. Diese digitale Mautstelle ist derzeit als tschechische nur englische Sprachversion verfügbar, eine deutsche Version soll folgen. Von der Maut befreit sind E-Autos und Fahrzeuge mit einem Wasserstoff- oder Hybridantrieb. Voraussetzung ist dabei, dass ein CO2-Emissionswert von 50 Gramm je Kilometer nicht überstiegen wird. Eine Befreiung muss allerdings beantragt werden, das erforderliche Formular ist ebenfalls auf der Webseite abrufbar.

Weitere Möglichkeiten, die E-Vignetten zu erwerben sind SB-Terminals im Grenzgebiet und am Beginn der gebührenpflichtigen Straßenabschnitte. Auch die Filialen der Tschechischen Post und der EuroOil Tankstellen vertreiben die E-Vignetten. Dort sollen dann auch Formulare auf Englisch und Deutsch ausliegen. Bei Schwierigkeiten mit dem Service gibt es eine englischsprachige Service-Nummer unter 00420/222 266 755 oder per E-Mail: info[at]edalnice[dot]cz

Allerdings gilt Tschechien weiter als Corona-Risikogebiet. Das Auswärtige Amt warnt immer noch vor Reisen, für Rückkehrer eine zehntägige Quarantäne vorgeschrieben.

Fragen und Antworten zu Reisen während des zweiten Lockdowns

Amberg

Kleiner Grenzverkehr als Grund für Corona-Ausbreitung in Bayern

Bayern

Der Corona-Newsblog von Onetz

Deutschland und die Welt

Hier gibt es die E-Vignetten

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.