22.05.2018 - 12:46 Uhr
FalkenbergOberpfalz

Jahreshauptversammlung bei "Forum Falkenberg - Freunde der Burg" Teamarbeit, die ankommt

Die "Mannschaft" steht hinter ihrem Vorsitzenden. Herbert Bauer leitet auch weiterhin die Geschicke beim Verein "Forum Falkenberg - Freunde der Burg".

Herbert Bauer (Siebter von rechts) steht beim "Forum Falkenberg" weiter an der Spitze. Zweiter Vorsitzender ist Gerhard Pöschl (Vierter von links). Peter Bork (Dritter von links) ergänzt als dritter Vorsitzender die Führungsriege. Unser Bild zeigt sie mit den weiteren Vorstandsmitgliedern. Bild: wro
von Werner RoblProfil

Auch wenn die Neuwahlen wegen der Diskussion um die Anwohnerbeschwerden und das geforderte Lärmschutzgutachten ein wenig in den Hintergrund rückten, so war der Urnengang dennoch ein Höhepunkt der Jahreshauptversammlung im voll besetzten Tagungszentrum. Einstimmig - wie der wiedergewählte Vorsitzende - wurden von den gut 70 Stimmberechtigten auch seine Stellvertreter Gerhard Pöschl und Peter Bork bestätigt. Das Schriftführeramt bleibt bei Matthias Grundler. Gerhard Fichtner kümmert sich um die Finanzen. Zuvor aber legte Herbert Bauer, der mit Christina von Sobbe auch eine Nachfahrin der Schulenburgs begrüßen konnte, seinen Jahresrückblick vor. Bauer, zugleich Bürgermeister Falkenbergs, ließ dabei den Wettbewerb "Bauen im Bestand" anklingen. Ausgewählt unter rund 240 Bewerbern sei es Falkenberg gelungen, unter die ersten drei Preisträger zu kommen. Gesprächsthema Nummer 1 sei am Festabend die Burg gewesen. Das Wahrzeichen sei zwar zu einem gut besuchten Aushängeschild geworden, fertig sei man aber längst nicht, verwies der Vorsitzende auf Baustellen, die abgearbeitet werden müssen. Noch in der Planungsschublade liege die Sanierung des Burgaufgangs. Die bereits ins Auge gefasste Toilettenanlage warte nach wie vor auf ihre Realisierung, bedauerte er die zurückgestellte, kostenintensive Variante am Burgtor.

Dreh und Angelpunkte beim "Forum" seien die ehrenamtlichen Mitarbeiter, bedankte sich Bauer bei allen, die dazu beitragen, dass der Betrieb aufrecht erhalten wird. "Ohne eure Unterstützung würde die Burg nicht so laufen." Dankbar fügte er hinzu: "Viel Spaß noch bei der Arbeit."

10 000 Führungen

"Museum und Führungen" nennt sich der von Reinhard Schabl geführte Arbeitskreis. Ungebrochen sei das Interesse an Burgführungen, stellte er fest. Konnte die Zahl der Besucher im Jahr 2016 nur geschätzt werden, so habe die der tatsächlich gezählten Gäste im Vorjahr (laut Schabl gut 10 000) jetzt "Hand und Fuß". "Wir haben aber nicht nur durch die Burg geführt, wir haben uns auch fortgebildet, um mehr über die Geschichte der Burg und des Marktes zu erfahren." Vorträge mit Adalbert Busl und Jörg Skriebeleit ergänzten das Jahresangebot. "Wir haben allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken", hob er hervor.

Aktiv und motiviert

"Wir waren ein aktives Team", lobte auch Eva Gibhardt (AK Veranstaltungen) das erfolgreiche Wirken ihrer Mitstreiter. Gibhardt ließ die zahlreichen Termine Revue passieren. Das Gastspiel des Polizeiorchesters bezeichnete sie als einen "einzigartigen Musikgenuss". Zuversichtlich betonte sie: "Wenn es uns möglich ist, wollen wir wie zuletzt weitermachen." Mit einer Investitionssumme in Höhe von rund 15 000 Euro möchte man das Thema "Kunst in der Burg" weiter vorantreiben, erinnerte zweiter Vorsitzender Gerhard Pöschl an den durch Spenden unterstützten Ankauf einiger Kunstgegenstände aus dem Besitz der Familie von Schulenburg. Die Hotel-Auslastung bezeichnete er mit "auf Augenhöhe" im Vergleich mit anderen Betrieben dieser Art.

Mit einer Schluss-Zahlung in Höhe von rund 11 630 Euro beteiligt sich "Forum Falkenberg - Freunde der Burg" an den Kosten für den Betrieb und den Unterhalt des Wahrzeichens. Mit monatlich 1000 Euro sei man bereits in Vorleistung getreten. Damit wolle man einen Beitrag zur Entlastung der Marktkasse leisten, kommentierte er den einstimmigen Beschluss.

Problemlose Wahl

"Ich habe mich schon durchringen müssen", kommentierte Herbert Bauer seine erneute Kandidatur als erster Vorsitzender von "Forum Falkenberg - Freunde der Burg". Die Abstimmung erfolgte per Akklamation und erbrachte folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Herbert Bauer, 2. Vorsitzender Gerhard Pöschl, 3. Vorsitzender Peter Bork, Schatzmeister Gerhard Fichtner, Schriftführer Matthias Grundler. Arbeitskreis "Museum und Burgführungen" Reinhard Schabl, "Kulturelle Veranstaltungen" Eva Gibhardt. Als Beiräte fungieren Hedwig Bauer, Veronika Scholz, Karl Schreier, Hans Bauernfeind und Hermann Weiß. Die Kasse prüfen Hermann Weiß und Peter Träger. (wro)

Viel Spaß bei der Arbeit.Vorsitzender Herbert Bauer

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp