18.05.2018 - 18:12 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Kommandowechsel bei US-Armee Grafenwöhr Brigadegeneral Christopher C. LaNeve übernimmt

Der Kommandowechsel bei der US-Armee in Grafenwöhr erfolgt diesmal schon im Mai und nicht erst im Juli wie üblich. Dafür ist die Übergabe umso herzlicher.

Brigadegeneral Christopher C. LaNeve (links) erhält von USAREUR-Kommandeur Generalleutnant Christopher G. Cavoli die Truppenfahne (Mitte). Rechts steht Brigadegeneral Atonio A. Aguto. Bild: paa
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Bei einem militärischen Appell auf dem Paradefeld in der amerikanischen Garnison Grafenwöhr (Neustadt/WN) hat am Freitagvormittag Brigadegeneral Christopher C. LaNeve von Brigadegeneral Antonio A. Aguto das Kommando über das 7. US-Armee Trainingskommando (7th Army Training Command,7ATC) übernommen. Den Kommandowechsel vollzog Generalleutnant Christopher G. Cavoli.

Der Oberkommandierende des US-Heeres in Europa erinnerte in seiner Rede daran, dass er noch vor zwei Jahren selbst im Haus am Fuße des Wasserturms gewohnt hatte. Er war von 2014 bis 2016 7ATC-Kommandeur. Cavoli machte mit Blick auf die sich wandelnde weltpolitische Lage und die sicherheitspolitischen Herausforderungen in Europa deutlich, dass Deutschland, vor allem Bayern und die Oberpfalz einen besonderen Platz im Herzen der US-Armee haben. In der Oberpfalz habe das US-Heer in Europa seine meisten und schlagkräftigsten Truppen sowie sein wichtigstes Kommando. "Unsere Sicherheit hängt von unseren gemeinsamen Anstrengungen ab", sagte Generalleutnant Cavoli. Er lobte Brigadegeneral Aguto. Dieser habe die Konzepte so gestaltet, dass das US-Armee-Training den höchstmöglichen Level erreiche und zugleich die Verbündeten eingebunden sind. Das was Aguto für die USA und die Nato getan habe, sei unschätzbar.

Unter Aguto wurde die Ausbildung ukrainischer Truppen durch das Grafenwöhrer US-Kommando im osteuropäischen Land ausgebaut. Zudem trainieren US-Soldaten aus der Oberpfalz georgische Soldaten in der Kaukasusrepublik. Zuletzt lief auf den Truppenübungsplätzen Hohenfels und Grafenwöhr die große US-Übung "Combined Resolve X".

Der Posten in Grafenwöhr war immer wieder ein Sprungbrett für die Karriere. Generalleutnant Cavoli führt seit Januar das europäische Heereskommando in Wiesbaden. Sein Vorgänger in Grafenwöhr, Generalmajor Walter E. Piatt, leitet als Kommandeur das Landkommando für den Kampf gegen die Terrormiliz IS in der irakischen Hauptstadt Bagdad. Brigadegeneral Aguto hatte das Kommando am 15. Juli 2016 in Grafenwöhr übernommen. Er wird nun Stellvertretender Chef des Stabes des U.S. Forces Command in Fort Bragg im US-Staat North Carolina. Dort, so sagte er unserer Zeitung, ist er für den Einsatz aller Truppen die in den USA stationiert sind verantwortlich. Und er könne wieder den Titel tragen, der ihm am wichtigsten ist: der Ehemann von Melanie. Beide lebten aus beruflichen Gründen zuletzt auf verschiedenen Kontinenten.

Zum Appell waren Regierungspräsident Axel Bartel sowie Landräte, Bürgermeister und Kommunalpolitiker gekommen. Zudem waren Behördenvertreter, Polizisten und Soldaten unter den Gästen, darunter der Kommandeur der Panzerbrigade 12 "Oberpfalz" Brigadegeneral Jörg See. Brigadegeneral LaNeve war zuletzt Stellvertretender Kommandierender General bei der 82. US-Luftlandedivision in Fort Bragg. Der 51-jährige neue Kommandeur scherzte in Richtung Aguto: Er habe das bessere Ende erwischt. Er sei nun in der Oberpfalz, Aguto gehe nach Fort Bragg.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.