16.04.2020 - 10:05 Uhr
Oberpfalz

In 45 Minuten fix und fertig

Wenn es mal schnell gehen muss und viele Hungrige am Tisch sitzen, liegt man mit einem Nudelauflauf mit Gemüse und Schinken richtig. Die einfache Zubereitung erklärt Anja Auer, die "Frau am Grill".

Schnell und einfach in der Zubereitung: ein überbackener Nudelauflauf. Dazu schmeckt ein Beilagensalat.
von Externer BeitragProfil

Man kennt das: Der Hunger meldet sich spontan und für einen langen Einkauf oder aufwendiges Kochen bleibt keine Zeit. Dosensuppe? Fertigpizza?

Oder lieber innerhalb von 45 Minuten einen überbackenen Nudelauflauf selber machen? „Mit Sahne, Erbsen und Schinken ist der eine saftige Nummer“, meint Anja Auer, die „Frau am Grill“.

Die Nudelauswahl:

„Das ist ein Vorteil, neben der kurzen Zubereitungszeit, an diesem Gericht. Alles ist möglich, alles ist erlaubt. Die Kinder nach ihren Lieblingsnudeln fragen und loslegen“, sagt Anja Auer. Verschiedene Sorten können kombiniert werden.

„Wichtig: Darauf achten, dass die Garzeit der verschiedenen Sorten nicht massiv voneinander abweicht. In einem solchen Fall müsste man zwei Töpfe zum Kochen der Nudeln verwenden.“

Die Vorbereitung:

In aller Kürze sind die Zutaten klein geschnitten beziehungsweise hergerichtet. In dieser Zeit können die Nudeln kochen. „Auf alle Fälle al dente kochen. Sie dürfen also noch ein wenig Biss haben, denn in der Auflaufform garen sie beim Überbacken im Ofen noch nach.“

Die wenigen Schritte der Vorbereitung sind einfach: „Es ist lediglich darauf zu achten, dass Zwiebeln und der Schinken nach dem Andünsten ein wenig abkühlen. Sonst kann es passieren, dass die Eimasse stockt, wenn sie damit vermengt wird.“

Varianten:

Sitzen Vegetarier mit am Tisch, dann bleibt der Schinken einfach außen vor oder eine zweite Auflaufform ohne Schinken wandert in den Backofen.

„Wem mit den Erbsen zu wenig Gemüse enthalten ist, darf nach Lust und Laune aufstocken: Brokkoli, Fenchel, Kohlrabi, Paprika und alles, was das Herz begehrt, können für diesen Auflauf verwendet werden. Und wer lieber dem Gemüse den Platz als Hauptdarsteller überlassen möchte, der kann alternativ zum Beispiel auch einen einfachen Rosenkohlauflauf zubereiten.

Beilagen-Tipps:

„Hier bietet sich der berühmte kleine, aber bunte Beilagensalat an.“ Währende der Auflauf im Ofen gratiniert, ist schnell ein Salat geputzt, ein wenig Gemüse klein geschnibbelt und alles mit einem leckeren Dressing angerichtet.

Zubereitung:

Die Zwiebel klein schneiden, den Kochschinken in Würfel und den Schnittlauch in dünne Ringe schneiden. In einer Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Dann den Schinken zugeben.

Pfanne von der Herdstelle ziehen (beziehungsweise vom Seitenbrenner des Grills nehmen) und leicht abkühlen lassen. Derweil Eier und Sahne verquirlen. Muskat, Salz und Pfeffer unterrühren.

Nudeln, Zwiebeln, Schinken sowie Erbsen und Schnittlauch in die Sahne-Ei-Mischung geben und vermengen. Ein bisschen Schnittlauch zum Garnieren aufheben.

Alles in eine Auflaufform füllen. Den Käse darüberstreuen und den Nudelauflauf bei 180 bis 200 Grad entweder im Backofen oder auf dem Grill (indirekter Bereich) etwa 30 Minuten backen. Zum Servieren mit dem Schnittlauch garnieren.

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/essen-geniessen

Das brauchen Sie::

Nudelauflauf mit Erbsen und Schinken

Zutaten für fünf Portionen:

250 Gramm gekochte Spiralnudeln

2 Eier

400 Milliliter Sahne

300 Gramm Kochschinken im Stück

1 Zwiebel

100 Gramm gekochte Erbsen (alternativ aus dem Glas)

200 Gramm geriebener Gouda

1/2 Teelöffel geriebene Muskatnuss

3 Esslöffel Sonnenblumenöl

1 Bund Schnittlauch

1/2 Teelöffel Pfeffer

1 Teelöffel Salz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.