10.03.2020 - 19:04 Uhr
AltendorfOberpfalz

Fischgerichte für Feinschmecker

Seit 25 Jahren verleiht der Bezirk das Prädikat „Ausgezeichnete Oberpfälzer Fischküche“. Er würdigt damit das Bemühen der Gastronomie, die Produkte der Teichwirte zu veredeln. Heuer geht der Preis an den Gasthof Schiesl in Altendorf.

Hans Holler vom Fischereiverband, Bezirkstagspräsident Franz Löffler und Regierungspräsident Axel Bartelt (von rechts) überreichten dem Gastwirtsehepaar Beate und Robert Schiesl Urkunde und Siegel "Ausgezeichnete Oberpfälzer Fischküche".
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Der Vorsitzende des Fischereiverbandes Oberpfalz, Hans Holler, erinnerte bei der Preisverleihung an die lange Tradition der Gastwirtschaft, die seit 2006 Beate und Robert Schiesl führen. Sie bauten um, ohne den Charakter des typischen Dorfwirtshauses zu verändern.

Regelmäßig auf der Speisekarte

Bürgermeister Georg Köppl ist regelmäßiger Gast und weiß die Küche des Hauses zu schätzen. Er ist froh, im Ort eine "so gute Gastwirtschaft" zu haben, die nicht nur die Dorfbewohner zusammenführe, sondern auch zahlreiche Fremde anlocke. Das Speiselokal sei bekannt für seine gute Küche und setze regelmäßig auch Fischgerichte auf die Speisekarte, so der Bürgermeister.

"Mehr Wertschätzung"

"Die Qualität passt", versichert Robert Schiesl. Er kauft Karpfen, Saibling, Forellen und Zander von Teichwirten aus der Region. Von seinen Kochkünsten konnten sich die Gäste überzeugen. Der Küchenchef servierte lauwarmen Saibling mit Gurkennudeln und Wurzelbrot als Vorspeise und gebratenes Zanderfilet mit Orangenbutter und Kräuterreis als Hauptgericht.

Bezirkstagspräsident Franz Löffler sieht in der regionalen Vermarktung "ein wichtiges Standbein für die Oberpfälzer Teichwirte". Er mahnt den Verbraucher zum Umdenken und zu mehr Wertschätzung der regional erzeugten Lebensmittel. "Die Teichwirte haben es nicht leicht", weiß Löffler und verweist auf die Schäden, die Biber, Otter und Kormoran anrichten. Der Präsident stellt sich klar auf die Seite der Fischerzeuger und betont: "Wer die Teichwirtschaft als Kulturgut erhalten will, muss regulierend eingreifen".

Das Siegel "Ausgezeichnete Oberpfälzer Fischküche" haben bislang 29 Gasthöfe in der Oberpfalz bekommen. "Nicht jedes Restaurant, das Fisch auf der Speisekarte stehen hat, bekommt das Prädikat", gibt der Bezirkstagspräsident zu verstehen. Da müsse vielmehr "eine außergewöhnliche Zubereitung und Verarbeitung von einheimischem Fisch" dahinterstehen. So wie bei der Familie Schiesl, die dem Produkt "Fisch aus der Region" besondere Bedeutung beimesse. Mit der Auszeichnung und dem dazu gehörenden Schild werde für jeden nach außen hin sichtbar, so der Präsident, "dass hier im Gasthof Schiesl eine hervorragende Oberpfälzer Fischküche zu Hause ist". An der Urkundenverleihung nahm neben Vertretern der Teichwirtschaft Regierungspräsident Axel Bartelt teil.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.