03.10.2019 - 14:35 Uhr
AltendorfOberpfalz

Ein Lied für "ihren" Bürgermeister

Ganz so wie geplant im kleinen familiären Rahmen geht er dann doch nicht über die Bühne, der 65. Geburtstag von Bürgermeister Georg Köppl. Die Kleinsten lassen es sich nicht nehmen, "ihrem" Bürgemeister ein Ständchen zu bringen.

Die Grundschule und der Kindergarten St. Andreas ließen es sich nicht nehmen, eine eigene Geburtstagsfeier zu organisieren und Bürgermeister Georg Köppl zum 65. Geburtstag hochleben zu lassen.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

"Ein großes Herz, das immer lacht. Sie kümmern sich um so Vieles, das das Lernen leichter macht," sangen die Schulkinder. Die Mädchen und Buben des Kindergartens ergänzten: "An diesem schönen Tag sagt ein jeder, der dich mag: Du bist so toll, so wie du bist, herzlichen Glückwunsch".

Bevor man im Schieslsaal auf das Geburtstagskind anstieß, hatte Bürgermeister Georg Köppl schon einen ausgiebigen Glückwunschmarathon hinter sich. Pausenlos ging es zwischen Haustüre und Telefon hin und her, um die besten Glückwünsche in Empfang zu nehmen.

Kollegen aus der Kommunalpolitik, von den Abgeordneten bis zu den Gemeinderäten, Vereinsvertreter, langjährige Weggefährten und zahlreiche Bürger machten ihre Aufwartung.

Nachdem Georg Köppl auch noch ein junges Paar in den Hafen der Ehe befördert hatte, stand der Feier nichts mehr entgegen. Die Böllerschützen ließen es am Ehrentag des Bürgermeisters so richtig krachen und Pfarrer Cyprian Anyanwu überraschte mit einem Ständchen.

"Auch wir wollen dich feiern", war der Wunsch von Grundschule und Kindergarten. Schon in aller Herrgottsfrühe hatten sich die Schulkinder mit dem Lehrerkollegium und Schulleiterin Ortrud Sperl samt Manuel Lischka und Claudia Bauer-Schmuck vom Elternbeirat in der Aula versammelt. "Dass du uns Kinder gern mogst, des wiss ma genau, drum kummst awal in d'Schul", sangen die Erst- und Zweitklässler. Die Mädchen und Buben der dritten und vierten Klasse wünschten "ein Hoch auf das, was vor Ihnen liegt, dass es das Beste für Sie gibt".

Das Kindergartenpersonal unter Leitung von Doris Karle hatte eine spezielle Geburtstagsfeier mit "Kindergartenwein" und Plätzchen arrangiert. Es hatte selbst großen Spaß an seinen Reimen: "Vor ein paar Jahren wie bestellt, kam ein Baby auf die Welt, ohne Zähne, ohne Schuh, kaum zu glauben, das warst du. Hast geweint und hast gelacht, manche Windel voll gemacht. Heute tust du das nicht mehr, herzlichen Glückwunsch".

Den Schlusspunkt setzten die Bürgermeisterkollegen der VG, Armin Schärtl, Hans Wilhelm und Heidi Eckl samt den Mitarbeitern der Verwaltungsgemeinschaft. Dabei durfte Georg Köppl den "Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, das freundschaftliche Miteinander, das herausgehobene kommunalpolitische Engagement und den großen persönlichen Einsatz" entgegennehmen. Und bei keinem der Wünsche fehlte das, was sich der Jubilar für die Zukunft am meisten gewünscht hatte: Vor allem Gesundheit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.