13.12.2019 - 10:22 Uhr
AltendorfOberpfalz

Lischka will neue Impulse für Altendorf

Jetzt haben auch die Altendorfer Christsozialen ihre Liste. Einstimmig und in Rekordzeit wurden neun Kandidaten und der Bürgermeisterkandidat nominiert. IHK-Geschäftsführer Manuel Lischka wirft seine Kontakte in die Waagschale.

Bürgermeister-Kandidat Manuel Lischka (links) und Landrat Thomas Ebeling rahmen die neun CSU-Kandidaten.
von Jürgen Herda Kontakt Profil

Altendorf und die Championsleague: Als der politische Mitbewerber vor zwei Wochen seine kommunalpolitischen Hausaufgaben erledigte, fertigte der FC Bayern Roter Stern Belgrad mit 6:0 ab. Am Mittwoch ließ sich Landrat Thomas Ebeling die 3:1-Formalie beim letzten Gruppenspiel gegen die Tottenham Hotspurs entgehen: "Auf den kalten Stehplatz in der Allianz-Arena verzichte ich gerne zugunsten des warmen Sitzplatzes hier beim Schiesl in Altendorf", scherzt Ebeling, um die Kandidatur Manuel Lischkas zu unterstützen.

Duett mit Landrat

Der damalige Brückenbauer zwischen Bayern und Böhmen habe sich genau am Tag vor seiner Amtseinführung bei ihm vorgestellt: "Seit damals haben wir einige Projekte gemeinsam angestoßen", sagt er über den 39-jährigen Altendorfer, den die IHK abgeworben habe, gerade als er einen Platz für ihn im Landratsamt frei hatte. "Der Manuel kann das", sagt Ebeling.

"Jetzt wäre ich fast etwas rot geworden", freut sich Lischka über die Wahlempfehlung des Parteifreundes. "Die Zusammenarbeit mit dem Landratsamt war aber keine Einbahnstraße", ergänzt der Vater einer Tochter (5) und eines Sohnes (7). "Wir haben etwa das Baxi zusammen mit auf den Weg gebracht."

In seiner Kurzvorstellung porträtiert sich der Katholik selbst als Altendorfer mit internationaler Erfahrung: "Als ich 12 war, sind meine Eltern von hier weggezogen, mit 28 bin ich zurückgekommen." Dazwischen liegen Ausbildung und Studienjahre in Regensburg, Prag und Washington. Zurück in der Heimat habe sich Lischka in Vereinen engagiert, den bayerisch-böhmischen Freundschaftsweg mit auf den Weg gebracht und als neuer Schwandorfer IHK-Chef zusammen mit Bürgermeister Georg Köppl die bundesweit beachtete Leerstandsinitiative auf den Weg gebracht. Bleibendes Ergebnis dieses Engagements: "Der Dorfladen, eine wichtige Einrichtung der Daseinsvorsorge nicht nur für Senioren, auch Kinder gewinnen hier Selbstständigkeit." Als Bürgermeister will der Seiteneinsteiger "offene Baustellen zu Ende führen und neue Impulse setzen" - in einem Gemeinderat, der zu einem Drittel neu besetzt wird. Dabei seien seine Kontakten zu Behörden und Wirtschaft hilfreich. Und: "Ich kenne mich im Fördergeschäft aus."

"Setzt euer Kreizl"

Dann geht es Schlag auf Schlag: Die CSU präsentiert eine Liste mit zehn Kandidaten, die bis Platz 16 mit Doppelbesetzungen aufgefüllt ist. Lischka betont, diese sei für alle Interessenten offen, wahlberechtigt sind allerdings nur CSU-Mitglieder. Da niemand der rund 40 Gäste eine Kandidatur anmeldet, wird die Liste mit den neun Stimmen der Wahlberechtigten abgesegnet.

Der gelernte Außenhandelskaufmann und studierte Politologe bedankt sich für die Bereitschaft der Kandidaten, sich trotz häufender Anfeindungen andernorts kommunalpolitisch für die Heimat zu engagieren: "Mein Appell", schließt Lischka den Abend, "geht am 15. März zum Wählen, setzt euer Kreizl - schön wär's bei uns."

Manuel Lischka will Bürgermeister werden.
Liste der Engagierten Bürger für die Gemeinde Altendorf:

Zehn plus Lischka

Manuel Lischka, 39, IHK-Geschäftsführer Schwandorf, Altendorf; Markus Dirschwigl, 41, Zimmerer-Meister, Unternehmer, Willhof; Johann Goetz, 20, VWL-Student, Altendorf; Bernhard Maderer, 48, Audi Ingolstadt, Altendorf; Katrin Scheck, 38, Sachbearbeiterin bei Netto, Altendorf; Albert Haas, 37, Zerspanungsmechaniker, Feuerwehr-Kommandant, Fronhof; Hans-Jürgen Dirschwigl, 45, Zimmermeister, Angelfreunde Willhof; Mathias Wittmann, 33, selbstständiger Kfz-Meister, Fronhof; Lisa Beer (entschuldigt), 26 Bürokauffrau, Willhof; Johannes Dirschwigl, 36, Teamleiter Montage bei Grammer in Kümmersbruck, Altendorf; Tanja Schlehuber, 43, Erzieherin im Kindergarten, Altendorf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.