07.03.2021 - 15:04 Uhr
AmbergOberpfalz

1000er-Marke mit 24 Corona-Neuinfizierten in Amberg deutlich gerissen

Die Zahl der Neuinfizierten in Amberg und im Landkreis steigt weiter, wie das Robert-Koch-Institut am Sonntag mit Blick aufs ganze Wochenende meldet.

Die Zahl der Neuinfizierten in Amberg und im Landkreis steigt weiter, wie das Robert-Koch-Institut am Sonntag mit Blick aufs ganze Wochenende meldet.
von Thomas Amann Kontakt Profil

Dass Amberg am Wochenende bei der Gesamtzahl der Covid-19-Infektionen die 1000er-Marke überschreiten wird, war bei 997 Fällen am Freitag schon klar. Dass die traurige Erwartung aber bereits am Samstag mit 21 Neuinfizierten deutlich übertroffen wird, überraschte dann doch, vor allem weil am Sonntag nur drei weitere Fälle hinzukamen, um den Gesamtstand auf 1021 wachsen zu lassen. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg damit nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) erneut von 137 am Freitag auf 163,5 am Sonntag.

In Amberg-Sulzbach gab es mit 38 Neuinfektionen am Samstag und 16 am Sonntag ein ähnliches Bild, wobei die Inzidenz von 152 am Freitag auf 148,5 am letzten Tag der Woche leicht zurückging. Dennoch verzeichnete das RKI am Wochenende in Kreis und Stadt drei neue Todesfälle, womit die Gesamtzahl in Amberg-Sulzbach inklusive Vilsstadt seit Beginn der Pandemie in unserer Region vor fast genau einem Jahr bei 131 liegt. Erst am Wochenende hatten die Oberpfalz-Medien über das erste Jahr mit der Krankheit ausführlich berichtet.

Die Corona-Zahlen in der Grenzregion zur Tschechischen Republik steigen weiter an

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.