03.03.2021 - 16:27 Uhr
AmbergOberpfalz

43 neue Coronafälle in Amberg und Amberg-Sulzbach

Am Dienstag nur 2, am Mittwoch gleich 43: Die Zahl der neu registrierten Covid-19-Infektionen im Raum Amberg-Sulzbach ist wieder stärker gestiegen.

Das Robert-Koch-Institut schreibt die Zahlen der neu erfassten Coronafälle fort.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Es ist ein ständiges Hin und Her, die Tendenz geht aber trotzdem nach oben: Nachdem das Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstag für Amberg und Amberg-Sulzbach nur zwei neu registrierte Sars-Cov-2-Infektionen gemeldet hatte, kam am Mittwoch wieder ein ganzer Schwung frischer Fälle dazu. Amberg verzeichnete demnach 14 neue Infektionen (gesamt 967) und Amberg-Sulzbach 29 (gesamt 3144).

Für die Sieben-Tage-Inzidenzen bedeutet das, dass der Wert für die Stadt Amberg von 90 auf 109 steigt und für den Landkreis von 187 auf 181 zurückgeht. Der aktuelle Inzidenzwert für die Oberpfalz liegt bei 119, für Bayern bei 67.

Am St.-Anna-Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg war die Intensivstation am Mittwoch laut Divi-Intensivregister voll belegt. Von den zehn Patienten dort wurden zwei als Covid-19-Fälle bezeichnet. Einer davon musste invasiv beatmet werden. Gut voll auch die Intensivstation in Amberg: Von 32 Betten in St. Marien waren 27 belegt, sieben von Corona-Patienten, davon zwei invasiv beatmet.

Aktuelle Belegung der Intensivstationen: Divi-Intensivregister

Aktuelle Neuigkeiten rund um die Pandemie in der Oberpfalz

Deutschland und die Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.