13.01.2021 - 14:25 Uhr
AmbergOberpfalz

7400 Euro für Kinderpalliativ-Team Amberg

Es war für das Kinderpalliativ-Team Ostbayern ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk. 7400 Euro überreichten drei selbständige Unternehmerinnen vom Team Spirit als Erlös einer Spendenaktion.

Spendenübergabe am Klinikum mit den drei Unetrnehmerinnen (Mitte) sowie Karin Borchers (links) und Christina Neiß (rechts).
von Gerd SpiesProfil

Manuela Stockner aus Lintach und ihre Kolleginnen Sandra Wittmann und Gisela Willjung aus Neumarkt hatten in der Vorweihnachtszeit die Idee, eine Spendenaktion ins Leben zu rufen. Ein hochwertige Lippenpflegestift aus Aloe Vera und Jojobaöl, auch "die kleinste Apotheke der Welt" genannt, löste eine riesige Spendenwelle und Spendenbereitschaft aus.

"Es war ein Mega-Erfolg. Über 70 Geschäfte und Firmen aus dem Raum Amberg und Neumarkt machten mit, obwohl sie teilweise wegen des Lockdowns selbst schließen mussten", erzählte Manuela Stockner. Es beteiligten sich sogar einige Privatpersonen an der Aktion. Die Firma Frischmann Druck- und Medien habe kostenlos die Plakate und den Flyer erstellt.

Mit der "kleinsten Apotheke der Welt", wie der Lippenpflegestift aus Aloe Vera und Jojoba-Öl auch genannt wird, brachten die drei Vertriebspartnerinnen stolze 7400 Euro für schwerkranke Kinder zusammen. Das am Klinikum Amberg beheimatete Palliativ-Team wählten sie deshalb aus, weil das Geld hier zu 100 Prozent auch bei den Bedürftigen ankomme und vor Ort bleibe. Karin Borchers und Christina Neiß, die beiden Kinderkrankenschwestern des Palliativ-Teams am Klinikum, können die Spende gut gebrauchen. Die Finanzierung eines Therapie-Hundes, die Verwirklichung kleiner Wünsche und die Ergänzung der medizinischen Ausrüstung seien nur einige Beispiele für die Verwendung, erzählen sie. Auf die Verwirklichung eines Wunsches freut sich aber Karin Borchers ganz besonders. "Wir wollen ein Buch der Erinnerung erstellen. Hier können Eltern ihre schönsten Erlebnisse mit ihrem Kind, ihre Gedanken oder letzte Erinnerungen festhalten", erklärt sie.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.