10.01.2019 - 18:17 Uhr
AmbergOberpfalz

Abschiebung steht bevor

Knapp zwei Wochen nach einer Prügelattacke in Amberg sitzen die vier beschuldigten jungen Männer noch in Untersuchungshaft. Einer der Tatverdächtigen ist ausreisepflichtig und darf abgeschoben werden.

Die Polizei verstärkte seit Neujahr die Präsenz in der Amberger Innenstadt deutlich.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Sein Asylantrag war vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 2017 abgelehnt worden, was das Verwaltungsgericht Regensburg später bestätigte. Der junge Mann ging vor dem Verwaltungsgerichtshof in Berufung, die der VGH am Montag ablehnte. Die "taz" hat über den VGH-Entscheid berichtet.

Debatte über Abschiebungen

Amberg

Bei den drei weiteren Beschuldigten ist eine Abschiebung dem Innenministerium zufolge zurzeit nicht möglich, wenngleich einer von ihnen bereits seit Februar 2018 ausreisepflichtig ist. Die vier jungen Männer aus Afghanistan und dem Iran sollen am vorvergangenen Samstag in Amberg zwölf Passanten - dem ersten Anschein nach wahllos - attackiert und verletzt haben. Ihnen wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die Beschuldigten sind nach ersten Erkenntnissen zwischen 17 und 19 Jahre alt und sollen zur Tatzeit betrunken gewesen sein. Die Ermittlungen dauern aber noch an. Die Staatsanwaltschaft wollte auf Anfrage von Oberpfalz-Medien keine weiteren Details zu den Tatvorwürfen machen. Der Umstand, dass von gefährlicher Körperverletzung ausgegangen wird, könnte darauf zurückzuführen sein, dass die Männer die Taten zu viert begangen haben sollen.

Medien-Echo auf die Prügelattacke

Amberg

Unterdessen ist das Medieninteresse an dem Fall deutlich abgeflaut. Zuletzt berichtete am Donnerstag das in Abu Dhabi erscheinende, englischsprachige Internet-Magazin "The National" über die Vorkommnisse in Amberg. Es bezeichnet die Stadt als „Modell für Integration“, das rechtsextremen Agitatoren bislang kaum Raum gelassen habe. Auch den Medien-Coup der NPD mit ihrer inszenierten Bürgerwehr thematisiert das Magazin.

Der Bericht des Internet-magazins "The National"

Weitere Berichte zur Amberger Prügelattacke finden Sie hier

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.