12.10.2021 - 10:40 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberg und Amberg-Sulzbach weiter über kritischen Marken

Auch wenn es nur drei neue Corona-Fälle in der Region gibt. Wichtige Inzidenz-Schwellen bleiben in Amberg und Amberg-Sulzbach überschritten.

Für Amberg und Amberg-Sulzbach meldet das RKI insgesamt drei neue Fälle.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Sowohl in der Stadt als auch im Landkreis werden weiterhin wichtige Schwellen beim Inzidenzwert überschritten. Während Amberg deutlich über 100 bleibt, tendiert Amberg-Sulzbach über der 35er-Marke. (Quelle: Robert-Koch-Institut, Dienstag, 12. Oktober, 3.10 Uhr).

Inzidenz

Die Sieben-Tage-Inzidenz (Fälle der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner) in der Stadt Amberg überschreitet mit einem Wert von 137,9 (Vortag: 140,3) weiterhin die 100er-Schwelle. Der Landkreis Amberg-Sulzbach bleibt mit einem Wert von 49,5 (Vortag: 47,6) über der kritischen Marke von 35.

Neuinfektionen

Das RKI vermeldet am Dienstag drei neue Corona-Fälle für die Region: zwei im Landkreis, einen in der Stadt. Somit steigt auch die Zahl der Infizierten seit Pandemiebeginn: Im Landkreis liegt sie bei 5180, in Amberg bei 2188.

Todesfälle

In der Statistik des RKI ist am Dienstag kein neuer Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in der Region verzeichnet. Somit sind seit Pandemiebeginn an oder mit einer Corona-Infektion in Amberg bisher 28 Menschen gestorben, im Landkreis Amberg-Sulzbach sind es 161.

Newsblog: Alle Neuigkeiten und Entwicklungen zu Corona in der Nordoberpfalz

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.