20.04.2020 - 16:06 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberg: Mariahilfbergfest offiziell abgesagt

Seit Mitte vergangener Woche war es eigentlich klar, doch offiziell gemacht hat es die Kirchenverwaltung Mariahilfberg erst am Sonntagabend: Das Amberger Bergfest ist für 2020 abgesagt.

Das unvergleichliche Flair des Amberger Bergfestes wird es heuer nicht geben: Das Mariahilfbergfest ist für 2020 abgesagt.
von Markus Müller Kontakt Profil

Schweren Herzens habe man sich dazu entschlossen, schreibt Franz Mertel, der Kirchenpfleger der Filialkirchenstiftung Mariahilfberg, in einer Pressemitteilung, doch "nach dem allgemeinen Verbot von Großveranstaltungen in der Bundesrepublik bis zum 31. August ist es unausweichlich geworden".

Die Kirchenverwaltung habe nach der Entscheidung der Bundesregierung über das Verbot von Großveranstaltungen die Dienstleister für das Bergfest über die Absage informiert. Mertel: "Wir haben uns die Entscheidung so lange als möglich offen gelassen, da das Bergfest im Amberger Veranstaltungskalender eine Ausnahmestellung einnimmt und für viele Menschen ein fester Bestandteil ihrer Jahresplanung ist."

Das Bergfest wirke im besten Sinne des Wortes seit Generationen identitätsstiftend. Amberger und ehemalige Amberger, Bürger aus der näheren und weiteren Umgebung, Schulklassen, Freundeskreise, Wallfahrer und viele mehr nutzten das Fest, um alte und neue Kontakte sowie den Wallfahrtsgedanken zu pflegen. Oft sei es das einzige Mal im Jahr, dass ehemalige Amberger zu Besuch in ihre alte Heimat kommen.

Durch eine Neuerung bei den Brauereien hatte das Mariahilfbergfest 2020 bereits im Vorfeld für Schlagzeilen gesorgt

Amberg

"Auch wenn die Absage für alle am Bergfest Beteiligten bitter und enttäuschend ist und einen erheblichen finanziellen Verlust für sie bedeutet, so finden dennoch alle Beteiligten die Entscheidung richtig, da die Gesundheit der Bevölkerung und die Eindämmung der Pandemie eindeutig Vorrang haben vor Großveranstaltungen, und seien sie in der Bevölkerung auch noch so beliebt", teilt Mertel zu den Reaktionen auf die Absage mit.

Der Kirchenverwaltung sei durchaus klar, dass viele Bürger die Absage bedauern, "eine andere Entscheidung war aber nicht möglich". Mertel blickt zum Trost bereits auf das Bergfest 2021 voraus: Es ist vom 26. Juni bis zum 4. Juli terminiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.