03.09.2020 - 14:50 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberg-Sulzbacher Grüne fordern Hygienekonzept für Schulbusse

Wenige Tage vor Schulbeginn richten die Grünen einen Brandbrief an Landrat Richard Reisinger. Tenor: Die Corona-Abstände könnten in den Schulbussen nicht eingehalten werden.

Am Dienstag beginnt das neue Schuljahr und das Gedränge im Schulbus. Die Grünen im Kreistag werfen jetzt die Frage nach dem Hygienekonzept bei der Busbeförderung auf (Das Foto entstand vor der Pandemie).
von Uli Piehler Kontakt Profil

"Überfüllte Schulbusse sind in Zeiten der Corona-Pandemie für Schüler nicht zumutbar", heißt es in einer Pressemitteilung der Kreistagsfraktion der Grünen. Da ein Großteil der Schulkinder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule fahre, fordern die Grünen den Landrat auf, ein umfassendes Hygienekonzept für den Weg zur Schule zu erstellen.

"Auf vielen Schulbuslinien im Landkreis waren die Busse bereits vor Corona übervoll. Nach wenigen Kilometern Fahrt waren die Scheiben oft schon beschlagen. Dies wären optimale Voraussetzungen für eine Ansteckung", steht in der Mitteilung, die Kreisrätin Yvonne Rösel aus Sulzbach-Rosenberg am Donnerstag verschickt hat. "Der Landkreis muss als Organisator und Besteller der Schulbuslinien ein Hygienekonzept für einen sicheren Schulweg erstellen."

Die Grünen schlagen vor, die maximale Besetzung im Bus auf 80 Prozent der Sitzplätze zu beschränken. Außerdem müsse das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes streng eingehalten werden. Eventuell könnten auch die Schulen die Zeiten des Unterrichtsbeginns variieren. "Angesichts der ausbleibenden Busreisen im Tourismusbereich stehen den regionalen Busunternehmen viele Reisebusse zur Verfügung, die zusätzlich eingesetzt werden können", heißt es in der Presse-Info weiter.

Laut Fraktionssprecher Peter Eckert aus Auerbach soll das Thema auch bei der nächsten Kreistagssitzung diskutiert werden. Eckert hat dem Landrat schriftlich drei Fragen gestellt: Inwieweit wurde ein Hygienekonzept für den Schulbus-Verkehr im Schuljahr 2020/2021 erstellt? Gibt es Absprachen mit den Busunternehmern im Landkreis, um ein entsprechendes Hygienekonzept umzusetzen? Gibt es Kontaktaufnahmen mit dem Gesundheitsministerium (wegen Vorgaben, Förderungen)?

Umfrage aus der Vor-Corona-Zeit: Fahrgäste zufrieden

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.