14.05.2021 - 14:31 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberg: Trickbetrüger erbeuten fünfstellige Bargeldsumme

Ein Ehepaar hat in Amberg über 10.000 Euro an Profi-Betrüger übergeben. Die Kriminellen täuschten die Senioren am Telefon und setzen sie massiv unter Druck – mit Erfolg. Die Polizei startete eine Fahndung.

Zwei Amberger Senioren haben über 10.000 Euro verloren - weil sie auf Trickbetrüger reingefallen sind.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Ein älteres Ehepaar ist in Amberg Opfer von Trickbetrügern geworden. Die 77-jährige Frau und ihr 69-jähriger Ehemann erfuhren auf besonders schmerzliche Weise, wie professionell spezialisierte Kriminelle vorgehen. Laut Polizeibericht erreichte das Paar am Mittwoch, 12. Mai, um 11 Uhr ein Anruf mit unterdrückter Rufnummer.

Am anderen Ende der Leitung soll sich der Polizei zufolge eine Frau gemeldet haben, die sich als deren Tochter ausgegeben hat. "Im Verlauf des Gesprächs wurden der 77-Jährige und die 69-Jährige mittels unterschiedlicher Vorwände getäuscht und unter Druck gesetzt", schreibt die Polizei, ohne auf Details einzugehen.

Das Ehepaar habe sich täuschen lassen und glaubte die dreiste Lügengeschichten der Gaunerin. Beide Senioren haben kurz darauf das geforderte Bargeld von ihrer Amberger Bank abgeholt und einer Frau, die sich als Kurier ausgab, an ihrem Wohnort übergeben. Dem Bericht zufolge handelte es sich dabei um eine "niedrige fünfstellige Summe". Obwohl die Kriminellen laut Polizei sehr professionell vorgegangen sind, sei das Paar dennoch misstrauisch geworden und habe von der Abholerin zumindest noch ein Foto geschossen. Kurz darauf informierten die Senioren die Polizei, die eine Fahndung einleitete – bislang aber ohne Erfolg. Inzwischen hat den Fall die Amberger Kriminalpolizei übernommen, die Ermittlungen dauern an.

Jugendliche sind in Hirschau mit dem gestohlenen Ortsschild durch die Straßen spaziert

Hirschau
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.