28.07.2020 - 07:44 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberger auf dem Hinterrad der Polizei entgegen

Ein 18-Jähriger reißt in Amberg das Vorderrad seines Motorrades hoch und fährt etwa 60 Meter auf dem Hinterrad an Fußgängern vorbei. Genau in diesem Moment kommt ihm eine zivile Polizeistreife entgegen.

Ein 18-Jähriger fährt in Amberg auf dem Hinterrad seines Motorrades und erschreckt Fußgänger. Die Polizei beobachtet das Geschehen.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Auf dem Hinterrad fahrend kam am Samstagabend, 25. Juli, gegen 21 Uhr ein Motorrad einer zivilen Polizeistreife auf dem Kaiser-Ludwig-Ring am Bahnhof in Amberg entgegen. "Mehrere Fußgänger erschraken durch das Motorengeräusch und wichen vor Schreck zurück", berichtet die Polizei. Das Motorrad wurde dem Pressebericht zufolge umgehend angehalten.

"Erklären konnte der 18-jährige Motorradfahrer seine artistische Showeinlage nicht wirklich", schildert Polizeisprecher Achim Kuchenbecker. Ganz im Gegenteil. Der junge Motorradfahrer hätte sich uneinsichtig gezeigt und als Begründung angegeben: "Ich dachte mir einfach: ,Scheiß drauf!'"

Die zuständige Führerscheinstelle werde darum gebeten, die charakterliche Eignung des Fahranfängers zur Teilnahme am Straßenverkehr zu überprüfen.

Im Landkreis Amberg-Sulzbach kontrollierte die Polizei verstärkt motorisierte Zweiradfahrer

Schmidmühlen
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.