25.10.2021 - 14:59 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberger Stadtmarketing strukturiert sich neu

Seit Jahren ist Thomas Eichenseher das Gesicht des Amberger Stadtmarketings. Jetzt löst ihn Stefan Mühleisen als Vorsitzender ab. Eichenseher bleibt aber, in anderer Funktion: Der Verein gibt sich eine neue Struktur.

Die Führungsriege der Stadtmarketing Amberg (vorne, von links): Michael Frauendorfer, Thomas Eichenseher und Stefan Mühleisen sowie (hinten, von links) Franz Kummert, Manfred Wilhelm, Stefan Kriegler, Sigi Renner und Susanne Schwab.
von Gerd SpiesProfil

Ein wesentlicher Teil der Mitgliederversammlung des Amberger Stadtmarketings war der Beschluss, die Satzung an einigen Stellen den neuen Gegebenheiten anzupassen. „Wir wollen den Übergang von einem ehrenamtlich geführten Verein zu einem Verein mit mehr Professionalität“, begründete der scheidende Vorsitzende Thomas Eichenseher die Änderungen. Die wichtigste davon ist die zusätzliche Installierung eines geschäftsführenden Vorsitzenden. Für diese Aufgabe bewarb sich dann bei der Wahl Thomas Eichenseher. Mit Stefan Mühleisen war schnell ein Nachfolger auf dem Posten des Ersten Vorsitzenden gefunden. Beide wurden einstimmig in ihr Amt gewählt.

Zwei weitere wichtige Meilensteine für die Zukunft des Amberger Marketing-Vereins kündigte Eichenseher an. Zum einen werde die Grundlagenvereinbarung, die die finanzielle Unterstützung durch die Stadt regelte, zum Ende des Jahres 2021 aufgekündigt und durch eine sogenannte Zuschussvereinbarung ersetzt. „Damit sind Abstimmungsprobleme, die es in manchen Bereichen bisher gab, Vergangenheit“, begründete Eichenseher die Änderung. Zum anderen werde die Geschäftsstelle vom Verein Stadtmarketing getrennt und damit ein eigener Bereich. „Stadtmarketing wird in der Geschäftsstelle aber zukünftig eine Koordinierungsstelle einrichten.“

Bei den Neuwahlen vertrauten die Mitglieder auf die bewährten Kräfte. Neben dem neuen Vorsitzenden Stefan Mühleisen und Thomas Eichenseher als neuem geschäftsführenden Vorsitzenden wurden wieder Stefan Kriegler zum Kassier und Susanne Schwab zur Schriftführerin gewählt. Etwas überraschend war dann die Wahl der vier Beisitzer. Hier bewarben sich insgesamt sechs Kandidaten, so dass eine schriftliche Wahl notwendig wurde. Letztlich schaffte es nur Franz Kummert als Neumitglied für den ausscheidenden Horst Strobl ins Gremium. Sigi Renner, Manfred Wilhelm und Markus Frauendorfer wurden wiedergewählt.

Bürgermeister Martin Preuß zeigte sich als Vertreter der Stadt hocherfreut über das Engagement des Vereins für Amberg. „Schön, dass so viele bereit sind, mitzuarbeiten, die Stadt attraktiver zu machen“, lobte er. Die Nacht der offenen Gotteshäuser, die Hexennacht, die Erlebnis-Kunstnacht "Amplus", all diese durch die Stadtmarketing initiierten Events fielen im vergangenen Jahr Corona zum Opfer. Die neuformierte Führung des Stadtmarketings hat sich aber fest vorgenommen, sie im kommenden Jahr wieder aufleben zu lassen.

Stadtmarketing Weiden erfindet den "Weiden-Zehner"

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.