28.05.2020 - 16:12 Uhr
AmbergOberpfalz

Nach Auflösung: Philia macht Konto leer und spendet

Vor zwei Jahren traten griechische Tänzer zum bis dato letzten Mal beim Altstadtfest auf. Danach löste sich der Verein Philia auf. Jetzt spendet er sein restliches Guthaben der Lebenshilfe.

Dieses Foto ist schon wieder zwei Jahre alt. Beim Altstadtfest 2018 traten auf Einladung von Philia zum bis dato letzten Mal griechische Tänzer auf.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Es war wie immer. Viele Altstadtfest-Besucher feierten vor zwei Jahren am Schweinchenbrunnen mit Philia, dem deutsch-griechischen Freundschaftsverein. Es war aber auch ein Abschied. Für immer. 25 Jahre existierste der Verein, der sich mittlerweile aufgelöst hat.

Neben der langen Vorbereitungszeit sowie inklusive An- und Abbau vier stressigen Tagen seien es auch das eigene Alter und sich häufende Vorschriften gewesen, die sie zum Rückzug bewogen hätten: "Wir machen das zum 25. Mal. Irgendwann ist der Zeitpunkt da, aufzuhören", sagte damals Präsidentin Vera Rittner, die mittlerweile ihren 70. Geburtstag längst hinter sich hat.

Mehr über die Auflösung von Philia

Amberg

Nun hat die gebürtige Griechin eine letzte Entscheidung für den Verein getroffen: "Das Restguthaben von 800 Euro wird auf das Konto der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach als Spende überwiesen." Rittner spricht dabei in leichter Abwandlung mit den Worten des Philosophen Aristoteles: "Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung. Am angenehmsten und auch liebenswert ist am Vergangenen die Erinnerung."

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.