29.08.2018 - 16:21 Uhr
AmbergOberpfalz

Bei Baustelle aus Fehlern gelernt

Groß ist die Skepsis als im Mai die Baustelle in der Unteren Nabburger Straße in Betrieb geht. Zu viele negative Erfahrungen hatten die Anlieger bei der Kanalsanierung im Jahr zuvor gemacht. Doch die Kommunikation läuft diesmal besser.

Die Sorgen der Geschäftsinhaber in der Unteren Nabburger Straße werden ernst genommen: Die Kommunikation und Kooperation mit den Anliegern funktioniert diesmal besser als bei den Kanalarbeiten in der Oberen Nabburger Straße im vergangenen Jahr.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

"Schwer begeistert", ist Sabine Reimann von Mein Frisör Schalk. "Die Bauarbeiter sind super nett und fleißig. Die rackern sich ab - auch bei der Hitze in den letzten Wochen." Schnell, sauber und präzise würden die Arbeiten vor der Tür des Frisörgeschäftes vorangehen. Auch die Pressestelle der Stadt bestätigt: "Wir liegen im Zeitplan."

Die zwingend notwendige Kanalsanierung kostet rund 2,5 Millionen Euro, ist auf eineinhalb Jahre angesetzt und wird von der Firma Englhard umgesetzt. Der erste Bauabschnitt läuft bis Oktober. Derartige Maßnahmen waren zuvor bereits in der Oberen Nabburger Straße nötig. Dabei gab es Komplikationen für Einzelhändler und Anwohner: Mehrfach wurde dort zum Beispiel ohne Ankündigung das Wasser abgestellt. Es mangelte an Kooperation und Kommunikation.

In der Unteren Nabburger Straße sollte es besser laufen. Deshalb trommelte der Stadtmarketingverein vor Baubeginn die Anlieger zusammen. Viele Ladenbesitzer waren zu dem Gespräch gekommen. "Damals haben wir angeboten, dass wir bei Fragen und Problemen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen", erklärt Simone Plail vom Stadtmarketingverein. Die "ein oder andere Anfrage" sei dann auch gekommen. "Diese Anliegen konnten wir zusammen mit dem Bauamt klären." Insgesamt hätte es laut Plail bisher aber viel weniger Probleme als in der Oberen Nabburger Straße gegeben: "Es ist ruhig geblieben." Die Gespräche im Vorfeld hatten also positive Auswirkungen. Man hat aus den Erfahrungen in der Oberen Nabburger Straße gelernt. Michael Triendl von der Hosen-Zentrale bedauert dennoch: "Die Straße wird gemieden." Die Baustelle sei eindeutig schlecht für das Geschäft. Insgesamt habe aber auch er den Eindruck, dass die Arbeiten diesmal geordneter ablaufen. "Klar, es ist eine Baustelle", sagt auch Frisörin Sabine Reimann. "Aber die Arbeiten müssen nun mal sein und es funktioniert wunderbar." Die Kommunikation laufe "super", sie als Anlieger würden ständig informiert. "Es ist ein großes Miteinander." Sie erzählt, dass die Bauarbeiter für manche Arbeiten extra Samstagnachmittag anrücken: "Die warten bis der letzte Kunde raus ist, bevor sie das Wasser abdrehen."

Zur Unterstützung der Gewerbetreibenden stellt der Stadtmarketingverein auf seiner Homepage aktuelle und allgemeine Informationen zu den Bauarbeiten bereit. "In der Rathausstraße und auf dem Multifunktionsplatz haben wir zudem große Aufsteller mit den Logos der Geschäften aufgebaut", sagt Plail. Außerdem habe der Verein das Geschehen auf Facebook begleitet und dort auch Werbung für die Geschäfte gemacht.

Kommentar:

So erträglich wie möglich

Nicht immer trifft das Sprichwort „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ zu. Im Falle der Kanalarbeiten in der Altstadt ist miteinander reden die bessere Variante. Stadt, Baufirma, Stadtmarketingverein, Anwohner und Geschäftstreibende müssen untereinander kommunizieren. Natürlich: Eine Baustelle bleibt eine Baustelle. Vor allem, wenn sie direkt vor der Ladentür ist und die Kunden vergrault. Daran ändern auch Gespräche nix. Zurecht besorgt sind die Einzelhändler, sollte ihre Existenz bedroht sein.
Wenn die Arbeiten aber einfach erledigt werden müssen und kein Weg daran vorbeiführt, die Straße aufzugraben, dann sollte wenigstens der Ablauf stimmen. Die Anlieger müssen informiert sein, wann was passiert. Soweit es möglich ist, sollte auf ihre Bedürfnisse Rücksicht genommen werden. Die Erfahrung hat gezeigt, welcher Ärger sonst entstehen kann. Was bei den Bauarbeiten in der Oberen Nabburger Straße versäumt wurde, scheint nun in der Unteren besser zu funktionieren.

Miriam Wittich

In der Unteren Nabburger Straße wird der Kanal saniert.

In der Unteren Nabburger Straße wird der Kanal saniert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.