01.03.2020 - 14:44 Uhr
AmbergOberpfalz

Bockbieranstich beim Sterk in Raigering: Zapfhahn fliegt durchs Wirtshaus

In der Brauereigaststätte Sterk zeigte sich, dass ein Bierfass-Anzapfer nicht nur einen Schlegel braucht. Manchmal kann auch ein Daumen sehr wichtig sein.

Da war der Bierverlust beim Bockbieranstich schon gestoppt (von links): CSU-Fraktionsvorsitzender Dieter Mußemann, Bürgermeister Martin Preuß, Brauereichef Martin Sterk und der Raigeringer CSU-Ortsvorsitzende Daniel Müller.
von Autor GTHProfil

Der Bockbieranstich wurde beinahe zu einer spritzigen Angelegenheit.Am Samstag zapfte Bürgermeister Martin Preuß mit zwei Schlägen an sich gekonnt an. Doch dann sah er, dass das Fass noch etwas tropfte. Er holte zum Sicherheitsschlag aus, es machte plopp und der Zapfhahn flog durchs Wirtshaus. Reaktionsschnell stoppte Preuß einen größeren Bierverlust mit dem Daumen.

Auch Kummert-Bräu startet in Bockbier-Saison

Amberg

19,5 Prozent Stammwürze, 7,5 Prozent Alkoholgehalt, Amberger Wasser, bayerisches Malz, Hopfen aus der Hallertau und Hefe kennzeichnen den genussvollen Bock. "Freuen Sie sich darauf und trinken Sie viel davon, damit auch kleine Brauereien mit ihrer Handwerkskunst bestehen können", war der Wunsch von Brauereichef Martin Sterk. Die Bockbierfreunde kamen diesem Wunsch gern nach. Mit Blick auf die anwesenden Stadträte und "die, es noch werden wollen", warb Sterk augenzwinkernd für seine zehn Sorten Raigeringer Bier: "Ich verspreche Ihnen, bei der letzten Flasche wissen Sie genau, was sie zu wählen haben."

Bockbieranstich auch beim Bruckmüller

Amberg

Bürgermeister Preuß hatte sein Malheur verarbeitet und stellte abschließend fest: "Wer nicht genießen kann, wird ungenießbar."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.