25.03.2020 - 10:24 Uhr
AmbergOberpfalz

Charakterlose Hamster

Das Coronavirus beschäftigt uns alle: Ob im Privatleben oder im beruflichen Alltag - überall sind wir mit Einschränkungen oder Neuerungen konfrontiert. Hier erzählen die Redakteure der Amberger Zeitung von ihren Erfahrungen.

Symbolbild.
von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Hamster sind wirklich niedliche Tiere. Als Kind habe ich auch von einem geträumt. Es wurde ein Meerschweinchen. Auch schön.

So oft nimmt man in diesen Tagen den „Hamster“ in den Mund – mit einer ziemlich negativen Konnotation. Manche Menschen meinen, dass sie sich zu Hause einen unmenschlichen Vorrat an Dosenravioli, Billignudeln, dreilagigem Klopapier anlegen müssen. Unmenschlich?

Ich würde von egoistisch und im höchsten Maß von unsozial sprechen. Anderen die Lebensmittel wegkaufen? Was glaubt ihr denn, was geschieht? Tag für Tag beteuern die Märkte, dass Lieferketten eingehalten werden. Wichtige Lebensmittel werden also immer in den Regalen stehen.

Saisonales Gemüse und Obst

Dass auf dem Teller keine israelischen Erdbeeren, Knoblauch aus China oder chilenische Pflaumen mehr landen? Wäre es tragisch, wenn wir uns in den kalten Monaten von dem ernährten, was Saison hat und in der Region produziert würde? Auch die Kartoffel ist ein trendiges Superfood.

Wirklich tragisch ist, dass Menschen mit einem ausgeprägten Ich-Bezug andere Bedürftige spüren lassen, dass sie am sprichwörtlichen „Ende der Nahrungskette“ stehen. In dieser Woche mussten wir berichten, dass die Amberger Tafel auf Privatspenden angewiesen ist, weil in Supermärkten Reis, Nudeln und Mehl ausverkauft sind.

Jetzt brauchen die Helfer Hilfe

Amberg

In den vergangen Tagen ist ein richtiger Satz des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt geradezu strapaziös oft bemüht worden: „In der Krise zeigt sich der Charakter.“

Hamster sind im Übrigen wahre Eigenbrötler. Wer sie weckt und aus ihrem Versteck holt, riskiert, ihre scharfen Zähnchen kennenzulernen. Ich bin froh, dass es doch ein Meerschweinchen wurde. Die sind bekannt für ihre Geselligkeit und ihr Sozialverhalten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.