22.09.2021 - 17:28 Uhr
AmbergOberpfalz

Christoph Zollbrecht neuer Chef des ÖDP-Kreisverbandes

Nach 26 Jahren an der Spitze des ÖDP-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach zieht sich Klaus Mrasek in die zweite Reihe zurück. Sein Nachfolger hat einen in Parteikreisen bekannten Nachnamen.

Sie bilden den neuen ÖDP-Kreisverband-Vorstand Amberg-Sulzbach (von links): Alexander Dehnert, Dr. Christian Schmid, Susanne Witt, Christoph Zollbrecht, Josef Witt, Klaus Mrasek und Michael Girbert.
von Externer BeitragProfil

Mit den Vorstandswahlen des ÖDP-Kreisverbandes endet eine Ära: Nach 26 Jahren übergab Klaus Mrasek (Amberg) den Staffelstab an Kreisrat Christoph Zollbrecht aus Schmidmühlen als Vertreter der jungen Generation. Zollbrecht, dessen Vater Karl bereits zu den Gründern der ÖDP im Landkreis zählte, nannte als seine Ziele den Erhalt der Artenvielfalt, die Reduzierung des Flächenverbrauchs und den nachhaltigen Ausbau der erneuerbaren Energien, der zu einer größeren Wertschöpfung in der Region führen werde.

Klaus Mrasek bleibt dem Kreisverband als stellvertretender Vorsitzender erhalten.

Den Vorstand komplettieren Josef Witt (Amberg) als Pressesprecher, Günter Neumann (Amberg) als Schatzmeister sowie Alexander Dehnert (Amberg), Dr. Christian Schmid (Edelsfeld), Michael Girbert (Poppenricht) und ÖDP-Bundestagsdirektkandidatin Susanne Witt (Amberg) als Beisitzer.

Die Direktkandidatin der ÖDP: Susanne Witt

Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.