16.01.2020 - 10:44 Uhr
AmbergOberpfalz

Freie Wähler: 20 Kandidaten für Amberger Stadtrat

Ihr Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters steht bereits fest: Manuel Werthner. Jetzt haben die Freien Wähler 20 Frauen und Männer im Alter zwischen 20 und 79 Jahren nominiert, die sich um einen Platz im Amberger Stadtrat bewerben.

Sie belegen die ersten fünf Plätze auf der Stadtratskandidatenliste der Freien Wähler (von links): Fabian Wendl, Patricia Pulkert, Manuel Werthner, Veronika Niklaus und der amtierende Stadtrat Eberhard Meier.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Manuel Werthner forderte bei dem Treffen im Bräuwirtshaus Kummert, dass Politik grundsätzlich "nicht von oben herab" gestaltet werden dürfe. In Amberg müssten die verkrusteten und eingefahrenen Strukturen endlich aufgebrochen werden, wird der OB-Kandidat in einer Pressemitteilung zitiert. Danach nennt Werthner die Ziele, die auf seiner Liste ganz oben stehen: In der Altstadt gelte es, die Wohn- und Aufenthaltsqualität zu steigern. Die Bahnhofstraße bezeichnete er in diesem Zusammenhang als "Schwarzes Loch". Die anderen Stadt- und Ortsteile dürften aber nicht vernachlässigt werden. Besonders liege Manuel Werthner die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum am Herzen.

Meier auf Platz eins

Eberhard Meier, aktuell der einzige Stadtrat der Freien Wähler, führt die Liste an. Er bewertete aus seiner langjährigen Erfahrung in der Kommunalpolitik die ablaufende Amtszeit des Kommunalparlaments. Ein Großteil der Entscheidungen sei im Einvernehmen getroffen worden. Aber der lange Leerstand der Storg-Immobilie und die seinen Worten zufolge "verfehlte Entscheidung, das Bürgerspital aus der Altstadt herauszubrechen", habe zu einer intransparenten Ausschreibung für die Nachfolgenutzung des Areals geführt. Gegen eminenten Widerstand, insbesondere gegen die öffentliche Tiefgarage mit Einfahrt in der Bahnhofstraße, habe die Stadtratsmehrheit "von Anfang bis Ende eine einzige Abwehrschlacht" geführt. Letztendlich vergeblich. Auch weitere Kandidaten für den Stadtrat nutzten die Gelegenheit, sich und ihre Ideen für ihre Heimatstadt vorzustellen. Fabian Wendl machte beispielsweise den Vorschlag, Leerstände für eine Indoor-Spielhalle zu nutzen. Veronika Niklaus machte sich für einen ehrenamtlichen Gestaltungsbeirat stark, der als zentrale Stelle die Bürger bereits in die Planung einbinden soll. Die Stadt Regensburg habe damit gute Erfahrungen gemacht.

Spitzenkandidat von 1990

Sie möchte sich aber auch für die unsere Stadtbauern einsetzen. Sie bewirtschaften und pflegen unter erschwerten Bedingungen Feld und Wald rund um die bebauten Flächen Ambergs. Auf der Liste taucht mit Uwe Hanysz auch ein Gründungsmitglied der Amberger Freien Wähler auf. Er war 1990 als Spitzenkandidat ins Rennen gegangen.

Die Kandidaten:

Die Kandidaten

1. Eberhard Meier

2. Manuel Werthner

3. Veronika Niklaus

4. Patricia Pulkert

5. Fabian Wendl

6. Salome Zimmer

7. Benjamin Jäger

8. Rosemarie Fischer

9. Bernhard Bäumler

10. Susanne Ritz

11. Stephan Fischer

12. Martina Werthner

13. Michael Schmutzer

14. Cornelia Jäger

15. Anton Schinhammer

16. Janina Schmidt

17. Andreas Werthner

18. Horst Carstiuc

19. Erwin Niklaus

20. Uwe Hanysz

Hier der Artikel zur Nominierung von Manuel Werthner

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.