04.06.2021 - 16:43 Uhr
AmbergOberpfalz

Fronleichnam 2021: Blumenteppiche in Stadt und Landkreis Amberg-Sulzbach

Die Tradition an Fronleichnam lebt. Wenn auch etwas anders als in der Zeit vor Corona. In Amberg und Amberg-Sulzbach ließen sich die Pfarreien viele Alternativen zur klassischen Prozession einfallen.

von Adele SchützProfil

Fronleichnam einmal anders: Wegen der Pandemie mussten die Amberger Pfarreien am Donnerstag auf ihre gemeinsame Prozession durch die Stadt verzichten. In St. Martin zog Stadtpfarrer Thomas Helm stattdessen mit dem Allerheiligsten ausschließlich in Begleitung des liturgischen Dienstes in einer kleinen Prozession durch die Kirche. Er bedauerte es, dass das große gemeinsame Fest auf dem Marktplatz mit anschließender Prozession heuer erneut Corona zum Opfer fallen musste.

Unter den Gegebenheiten sei das richtig, doch unter normalen Bedingungen wäre es das nicht: "Denn mit der Feier von Fronleichnam legen wir ein öffentliches Bekenntnis zu Christus ab." In seiner Predigt erzählte der Geistliche die Geschichte einer jungen Frau, die in einem Bilderrahmen ein angebranntes Stück Stoff wie etwas "Heiliges" aufbewahrt, weil es aus der Jacke des Feuerwehrmannes stammt, der sie als Kind aus dem brennenden Elternhaus rettete und dabei sein Leben ließ. Ähnlich wie mit dem für die Frau kostbaren Stück Stoff als Erinnerung an ihre Lebensrettung sei es mit der Eucharistie, die weit mehr als ein Stück Brot und die Erinnerung an Jesus und das von ihm gestiftete Mahl sei.

Der Eucharistiefeier folgte eine Prozession durch die Basilika mit dem liturgischen Dienst um Stadtpfarrer Helm mit anschließender kleiner Andacht am Altar. Bernhard Müllers an der Orgel und ein kleines Bläserensemble um Franz Badura sorgten für die gebührende Umrahmung der Feier.

Amberg: Dult-Auftakt mit Musik, aber ohne Karussell

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.