24.02.2020 - 14:05 Uhr
AmbergOberpfalz

Grüne wollen Altstadtbus wie in Regensburg

Der Regensburger Bürgermeister Jürgen Huber hat sich im Bräuwirtshaus Bruckmüller zum Gedankenaustausch mit Mitgliedern von Bündnis 90/Die Grünen getroffen. Die Amberger sind vor allem von einer Idee aus der Domstadt begeistert.

Regensburgs Dritter Bürgermeister Jürgen Huber (links) war auf Einladung von Hans-Jürgen Bumes zum Gedankenaustausch nach Amberg gekommen.
von Klaus HöglProfil

Huber ist seit sechs Jahren Dritter Bürgermeister in der Domstadt und dort für den Bereich Umweltschutz zuständig. Ambergs Grünen-Kreisvorsitzender Hans-Jürgen Bumes erklärte den Grund des Treffens. Man wolle Ideen zum Flächensparen ebenso austauschen wie Gedanken über die Zukunft des Öffentlichen Personennahverkehrs. Grundsätzlich gehe es auch um nachhaltige Entwicklungen. Nun sei Regensburg schon allein von der Größe her nicht direkt mit der Stadt Amberg vergleichbar, doch eines sei klar: Die Umwelt zu schützen, müsse in der Lebensphilosophie der Menschen hier wie dort verankert werden.

Bemerkenswert sei, dass die Regensburger ihren Radwegverkehr mittlerweile auf 24 Prozent des Gesamtaufkommens hochgeschraubt hätten. In Amberg liegt dieser Wert laut Bumes bei rund fünf Prozent. Darüber wurde ausführlich diskutiert. Hindernisse gibt es in Amberg nach Ansicht der Grünen reichlich und schon lange zu beseitigen. Als Beispiele wurden die Probleme genannt, die Radfahrer haben, wenn sie von Ammersricht aus ins Industriegebiet Nord möchten. Stark verbesserungswürdig sei auch die Anbindung der Raigeringer Straße, vor allem wegen der dortigen Schulen.

Wie Huber sagte, gibt es in Regensburg "Emil", einen elektrischen Altstadtbus, der gut angenommen werde. Das können sich die Grünen auch für die Amberger Innenstadt vorstellen, um nachhaltige Mobilität zu bekommen. Der Vorschlag lautete: Probelauf. Standort des Elektro-Busses sollte der Bahnhof sein. Die Grünen wollen an diesem Vorschlag laut Bumes festhalten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.