13.06.2019 - 15:02 Uhr
AmbergOberpfalz

Heiße Sohlen - "Quick Feet" im Boogie-Woogie-Fieber

Fliegende Petticoats, wippende Pferdeschwänze, glänzende Lackschuhe und breite Hosenträger – wer die Tänzer von Quick Feet trifft, fühlt sich in die 50er Jahre zurückversetzt. Ihre Leidenschaft: der Boogie-Woogie.

Die Tänzer von "Quick Feet" lieben die Leichtigkeit und Ausgelassenheit des Boogie-Woogie.
von Autor EWAProfil

„Das Schöne ist, dass man sich von der Musik einfach mitreißen lassen kann“, sagen die Mitglieder des Amberger Rock´n´Roll und Boogie-Woogie Clubs. Sie treffen sich regelmäßig zum Training und zu Partys, um eine heiße Sohle aufs Parkett zu legen.

„Come on and be my little good luck charm … Uh-huh huh, you sweet delight …“ Aus den Boxen klingt ein bekannter Elvis-Song, rund zehn Paare bewegen sich in flotten Tanzschritten durch die Halle, so dass die Petticoats der Damen nur so fliegen. „I want a good luck charm, a-hanging on my arm … to have, to have, to hold, to hold tonight.“ Fast könnte man meinen, man sei im Jahr 1956 gelandet. In der Zeit, als die Boogie-Woogie - Welle auch in die Oberpfalz schwappte. Amerikanische Soldaten hatten den neuen Tanzstil damals mit in die Region gebracht – und bald tanzte man nicht mehr nur, sondern man lebte ihn auch, den Rock’n’Roll. Kinofilme, Zeitungsartikel und Radiosender prägten diesen Begriff. „Was damals landläufig als Rock’n’Roll bezeichnet wurde, ist das, was wir heute hier tanzen“, erklärt Birgit Hofmann, die von ihren Freunden auch Boogie-Birgit genannt wird. „Inzwischen hat sich der Rock’n‘Roll jedoch immer mehr zum Hochleistungssport mit akrobatischen Elementen entwickelt. Im Gegensatz dazu wird Boogie-Woogie ohne Akrobatik und ohne feste Abläufe getanzt.“ „Hier gibt es keine starren Folgen oder Figuren“, sagt Peter, der seit Jahrzehnten nicht nur Birgits Ehemann, sondern außerdem ihr Tanzpartner ist. „Man lässt sich einfach von der Musik mitreißen.“ Und auch beim Training der Boogie-Woogie-Abteilung vom Verein Quick Feet, der dieses Jahr sein 35-jähriges Bestehen feiert, steht der Spaß an der Bewegung an erster Stelle. „Man kann den Boogie-Woogie auf Swing, Blues oder Rockabilly tanzen“, sagt der zweite Peter im Bunde, Peter Sommerer, und lacht vergnügt. „Auf Spider Murphy Gang genauso wie auf Shakin‘ Stevens, das ist das Tolle daran.“

"Pure Lebensfreude"

Und Diana Röhlinger und ihr Mann, der übrigens auch Peter heißt, sagen etwas atemlos in der Tanzpause: „Boogie-Woogie ist die pure Lebensfreude. Das Tanzen macht einfach wahnsinnig Spaß.“ Fast könnte man denken, man muss Peter heißen oder einen Mann mit diesem Namen haben, um hier mitmachen zu können. Doch tatsächlich braucht man eigentlich nur eins: Freude an der Bewegung und an der Musik. Und etwas Geduld. Denn wie jeder Tanz muss auch der Boogie-Woogie erst mal gelernt werden. „Im Herbst gibt es bei uns wieder einen Grundkurs“, erklärt Peter Nummer zwei. „Da kann jeder, der Lust hat, mal reinschnuppern.“ Bei ihm und allen anderen, die heute hier sind, ist aus dem Reinschnuppern längst eine echte Leidenschaft geworden. Ohne Boogie-Woogie können sich die meisten ihr Leben schon gar nicht mehr vorstellen. „Die Szene ist wie eine große Familie“, sagt Birgit. „Es gibt regelmäßig Boogie-Partys, bei der man sich immer wieder trifft. Wenn einem der Boogie-Woogie-Virus mal gepackt hat, dann lässt er einem einfach nicht mehr los.“ Und nicht nur das: Der fetzige Tanz sie außerdem die beste Therapie für die Beziehung, da sind sich alle Paare hier einig. „Boogie-Woogie fördert die Partnerschaft und schweißt unglaublich zusammen“, sagt Herbert Kastner und lacht. „Die meisten, die hier tanzen, sind auch privat zusammen.“ Und das nicht erst seit gestern. Darauf gleich noch ein paar flotte Schritte zum Elvis-Song. „Don't want a silver dollar, rabbit's foot on a string, he happiness in your warm caress, no rabbit's foot can bring …“

Fliegende Petticoats gehören zu jeden Tanz dazu.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.