04.02.2020 - 14:31 Uhr
AmbergOberpfalz

Hilfe für die Kunst: Wer renoviert mit?

Mit dem neuen Vorsitzenden Marcus Trepesch beginnt eine Ära des Wandels für den A.K.T. Kunstverein Amberg. Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss nur ins Ring-Theater gehen.

Es wird heller im Ring-Theater. Und auch der Klang in den Räumen verändert sich. Zumindestens war der Spaß an der Freude nicht zu überhören. Marcus Trepesch, Brigitte Netta und Susan Batten-Seidl (von links) setzen hier die ersten Pinselstriche fürs neue Domizil von A.K.T. an.
von Dagmar WilliamsonProfil

Geballte Frauenpower, frisch verspachtelte Wände und eine heiß umworbene Leiter – das bot sich Passanten, die am Samstag einen Blick ins Ring-Theater warfen. Dabei war die weibliche Anzahl der Freiwilligen weit über dem Durchschnitt. Frauenquote wirkt. Oder aber es war der Charme von Marcus Trepesch, der vor allem Sonja Bader, Kaja Oursin, Christine Hofmann, Susan Batten-Seidl und Brigitte Netta überzeugte, mit anzupacken. Oder Pizza, die gab es auch. Jedenfalls sind die Renovierungsarbeiten für den neuen Ausstellungsraum im Ring-Theater richtig im Gange.

Sonja Bader und Andreas Wörz unterstützen die waghalsigen Akte des Vorsitzenden. Getreu dem Motto: "No risk no fun". Es war diese Leiter, die im Mittelpunkt des Unterfangens stand.

Vitrinen wurden aus der Sichtweite verbannt, alte Filmposter abgenommen und Stromkabel gesichert. Der historische Filmrollen-Projektor darf jedoch verweilen.

Da die Umgestaltung bis zum Valentinstag fertig sein muss, sucht Marcus Trepesch weiterhin nach Wohlgesinnten, die Künstler gerne hautnah erleben wollen. Das neue Lockangebot: Der lokale Fernsehsender kommt am Donnerstag, 6. Februar, um 15 Uhr. Die stärkende Brotzeit stellt der Verein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.