05.12.2019 - 17:29 Uhr
AmbergOberpfalz

Klösterliche Weihnacht: Kinder tanzen Ballett „Der Nussknacker“

2018 war "Hänsel und Gretel" das Märchenthema der Klösterlichen Weihnacht. Heuer ist es "Der Nussknacker". Die Nuss taucht deshalb am 7. und 14. Dezember wirklich überall auf.

Diese Kinder der Freihunger Josef-Voit-Schule tanzen bei der Klösterlichen Weihnacht am 7. und 14. Dezember Peter Tschaikowskijs Ballett „Der Nussknacker“.
von Markus Müller Kontakt Profil

Die Mädchen und Buben der Josef-Voit-Schule Freihung entführen die Besucher in das Märchenreich von Peter Tschaikowskijs Ballett „Der Nussknacker“, einstudiert von Mariola Schertl unter der Leitung von Rektorin Ulrike Frank. Sie tanzen bei der offiziellen Eröffnung ab 11 Uhr. Die Klösterliche Weihnacht im Zeughaus des Landratsamtes läuft an den beiden Tagen jeweils von 9 bis 18 Uhr.

Das Thema Nuss zieht sich ferner durch die Hildegard-Medizin und die Hildegard-Sprechstunde. Über Aspekte der Nuss in Brauchtum, Mystik, Erotik spricht Barbara Söllner von der Freudenberger Bauernbühne, ihre Symbolik in der Religion zeigt Helga Mauritz mit dem Jesulein in der Walnuss-Schale. Natürlich wird das Thema Nuss auch im Bereich Essen und Trinken deutlich.

Bezug nehmen auch die goldenen Glücksnüsse, mit denen sich 35 attraktive Preise gewinnen lassen. Gedacht sind diese Preise oder Geschenke als Anreiz für den Weihnachtsmarkt und die sozialen Einrichtungen. Bei einem Einkauf bei SkF, Afrikahilfe, Dr. Luppa, Kloster Amberg/Lafia, Kloster Ensdorf/Don Bosco, Blindenhilfe oder Kolping ab fünf Euro erhält man eine in Gold eingewickelte Haselnuss geschenkt. 35 von ihnen tragen die Gewinnzahlen.

Die Josef-Voit-Schule Freihung beteiligt sich seit Jahren an der Klösterlichen Weihnacht mit Theater, Tanz, Musik, sozialem Engagement, Backen von "Integrations-Weihnachtsplätzchen" zusammen mit Schulkindern und deren Müttern aus neun Ländern. Die Schule erhielt auch bereits den Integrationspreis der Regierung der Oberpfalz.

Das Gesamtprogramm der Klösterlichen Weihnacht

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.