10.07.2018 - 14:30 Uhr
AmbergOberpfalz

Kreisstraßen müssen sich einer Prüfung unterziehen

Der Zustand der Kreisstraßen soll noch besser werden. Dafür müssen sie zunächst einmal befahren werden.

Die Kreisstraße AS 2. Auch sie wird einer Prüfung unterzogen.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Welche Kreisstraßen müssen mit welchem Aufwand saniert werden? Eine Frage, die den Bauausschuss des Landkreises in seiner Mai-Sitzung umgetrieben hat. Ausfluss der damaligen Debatte war der Beschluss, eine professionelle Straßenzustandserfassung in die Wege zu leiten. Die dafür erforderlichen 120 000 Euro hatte am Montag der Kreisausschuss zu genehmigen. Was er auch einstimmig tat. Demnach ist der Weg frei für die Untersuchung und Priorisierung der 373 Straßenkilometer, die dem Landkreis gehören. Die sollen übrigens alle untersucht werden, auch wenn sie erst vor kurzem saniert wurden. Somit würde eine Art Kataster der AS-Straßen entstehen, das bei Bedarf schnell und unkompliziert zur Verfügung steht. Von den Kosten her ist laut Verwaltung ohnehin kaum ein Unterschied.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.