12.01.2020 - 13:36 Uhr
AmbergOberpfalz

Landkreisball: Garden zeigen ihr Können

Es war eine wunderbare Ballnacht: Zu diesem Resümee kamen die Gäste beim 53. Landkreisball in der Kümmersbrucker Mehrzweckhalle. Mit sieben tollen Showeinlagen zeigten die Garden aus dem Landkreis, was sie können.

von Autor MMAProfil

Fürstlich wurden die Gästen von insgesamt 14 Gardemädchen an die Tische begleitet, vom Moderator Dieter Streber und Landrat Richard Reisinger herzlich begrüßt, mit bester Tanzmusik der drei Profimusiker von "Quarter Back" verwöhnt und mit Showeinlagen der Faschingsgesellschaften bestens unterhalten.

Nach der obligatorischen Ordensverleihung an den Landrat und den Bussis der Prinzessinnen eröffnete die Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden das Programm der Showtänze. Sogar Riedens Prinzessin Melanie III. tanzte mit weiteren elf jungen Frauen bravourös beim flotten "Fun-House" mit. Prinz Sven I. war mit seinem Hofstaat zu Recht sichtlich stolz auf seine Garde.

Die Gastgeber von der Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck entführten mit einem fulminanten Auftritt von 14 Sambatänzerinnen mit großem Federschmuck in den südamerikanischen Karneval. Ihre Hoheiten Michael IV. und Sabine III. nahmen dafür gerne viele Komplimente entgegen.

Mit Fabian IV. und Marion II. kam das Faschingskomitee aus Schmidmühlen. Dank seiner elf äußerst konditionsstarken und immer strahlenden, goldigen Mädchen kam echte Vorfreude auf einen wahrhaft langen, strahlenden, "goldenen Sommer" auf. Für Prinzessin Jenny I. aus Michelfeld war Johannes Regn als Conchita Wurst eingesprungen und mit Sven I. präsentierte die Garde ein internationales Potpourri. "Svetlana" hatte großzügig zur "Party mit allen Ländern" eingeladen und die 18 jungen Damen bewiesen viel Rhythmus im Blut. Die Narrhalla Rot-Gelb Amberg vertraten Thomas II. und Nicole I. mit Hofstaat. Zwölf fesche Candy-Girls machten mit einer perfekten Choreographie Appetit auf Süßes.

Die MTW, die "männlichen Tanzwunder" der Gastgeber, zeigten sich zu "Tatütata" als "scharfe" Feuerwehrmänner", die nicht nur löschen, sondern sich auch lieben können. Großartiger Abschluss war die Jubiläumsgalashow der Faschingsgesellschaft Knappnesia Sulzbach-Rosenberg. Frank I. und Maria I. dankten explizit Heike Gradl, die zum 60-jährigen Vereinsbestehen ein fulminantes Programm einstudiert hatte. Es reichte vom dramatischen "Herr der Ringe", zu Starauftritten, hübschen Dirndl-Mädels, über engelhafte Tänzerinnen, Hipp-Hopper und Ballerinas, einem "Pas de deux" mit akrobatischen Hebe- und Sprungfiguren, und vom Wilden Westen bis zu den Horrorclowns aus "The Joker".

Viel Freude hatten wieder die Gewinner der Tombola, die viele Sponsoren bestückt hatten. Auch ließen Gastronomie und Bar nichts zu wünschen übrig. Nur Landrat Richard Reisinger meinte, dass er sich "auf die Fastenzeit freut".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.