15.09.2019 - 11:55 Uhr
AmbergOberpfalz

Legenden des ERSC feiern mit den Fans ein Fest

Die ersten Fans kamen am Samstag schon mittags zum ERSC, die letzten gingen weit nach Mitternacht. Dazwischen lag nicht nur das Legendenspiel, sondern auch ein Fest - mit vielen Besuchern und vielen Geschichten rund ums Amberger Eishockey.

Wiedersehen macht Freude: Ex-Torhüter Jürgen Arzberger und der ehemalige Eismeister Rudolf Graßler, besser bekannt als Quax.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Im Februar nächsten Jahres wird der ERSC Amberg 70 Jahre alt und feierte das am ersten Samstag nach den Sommerferien, um möglichst vielen Fans aller Altersgruppen die Chance zu geben, dabei zu sein. Das galt auch für die ehemaligen Spieler, die allesamt Publikumslieblinge waren oder immer noch sind. Wie Jason Dunham. Der Kanadier war 1997 einer der Aufstiegshelden, ist mit einer Raigeringerin verheiratet und wohnt an der Stadtgrenze von Amberg. Doch das hieß nicht, dass der 49-Jährige auch automatisch Zeit für seinen alten Verein hat.

Als Sportlicher Leiter des DEL-Clubs Straubing Tigers war Dunham am Freitagabend im Einsatz und musste sich mit dem Team am Sonntag auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Iserlohn machen. Dennoch schlüpfte er für zwei Stunden in das ERSC-Trikot, um nach der Partie relativ zügig wieder zu verschwinden. Schließlich musste er am Sonntag um 5 Uhr morgens schon wieder raus aus den Federn. Dunham war nicht der einzige große Name, der auf den eigens für das Legendenspiel entworfenen Trikots zu lesen war. Insgesamt 35 Ehemalige gaben sich die Ehre. Martti Hirvonen und Jonny Bärlund waren extra aus Finnland angereist, Roman Mucha schwänzte den 80. Geburtstag seiner Mutter und war nach der Partie froh, sich so entschieden zu haben: "Ich war schon bei einigen vergleichbaren Spielen dabei. Aber das hier war das Beste. Alles perfekt organisiert."

Norbert Gietl, der in den 80er-Jahren für den ERSC stürmte, sah es nicht anders: "Es war gigantisch. Großartig." Jiri Kunce freute sich sichtlich, von den 1200 Zuschauern mit dem Sprechchor "Jiri Kunce, Eishockeygott" empfangen worden zu sein und der aus Landshut gekommene Peter Eckert gab unumwunden zu, vor lauter Emotionalität Tränen in den Augen gehabt zu haben. Wie sehr es den Ehemaligen gefiel, dokumentiert alleine die Reaktion von Martti Hirvonen. Nach dem Spiel ging er zur Sparkasse, um eine Spende für den ERSC-Nachwuchs abzuheben.

Sehr zur Freude von Frank Jacobi, dem stellvertretenden ERSC-Vorsitzenden, der mit seinen Helfern, allen voran Andreas Wendl, ein halbes Jahr Vorbereitung investiert hatte. Nach der Begegnung, die das Team White um Kapitän Mike Morin gegen das Team Red von Manfred Wenzel mit 7:5 gewonnen hatte, zog Jacobi angesichts der guten Stimmung, der ausnahmslos positiven Resonanzen und der 1200 Zuschauer erleichtert und zufrieden Bilanz: "Ich hatte gehofft, dass so viele Leute kommen, aber nicht unbedingt damit gerechnet." Vor und nach dem Legendenspiel blieb ausreichend Zeit für Fachsimpeleien und viele Geschichten. So erzählte Mike Morin, dass es ihm am Telefon gelang, Gerd Wittmann, den Aufstiegstrainer von 1997, für diese Partie nach Amberg zu verpflichten.

Stevens-Trikot aufgetaucht

Gesprächsthema war auch das von der Amberger Zeitung und dem Onetz zusammengestellte Video mit den Gruß-Botschaften der Legenden, die nicht an dem Spiel teilnehmen konnten. Apropos Video: Ex-Stürmer David Stevens hatte in seinem Beitrag nach seinem Trikot aus der Saison 1996/97 gesucht, das er gerne wieder sein Eigen nennen möchte. Die gute Nachricht laut Frank Jacobi: "Es ist aufgetaucht." Der Besitzer Stefan Hartl habe bereits per E-Mail Kontakt mit dem in Kanada lebenden Stevens aufgenommen.

Und die Eishockeyfans aus der Region? Sie hatten die Chance, mit ihren Idolen aus vergangenen Tagen ein paar Worte zu wechseln und sich Autogramme geben zu lassen. Auf der Facebook-Seite von Onetz Amberg formulierte es Klaus Herzog so: "Ein sensationelles Spektakel. Auch unter den Fans gab es fröhliches Wiedersehen. 70 Jahre ERSC Amberg, der Mythos Amberg lebt und ist so jung und frisch wie immer."

Das Video von David Stevens

Amberg

Das Gruß-Video der Legenden Bowkus, Quinn & Co.

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.