21.02.2021 - 10:14 Uhr
AmbergOberpfalz

Mehrere Infektionsschutzverstöße in Amberg

Kein Abstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung: Mehrere Personen verstießen in Amberg am Wochenende gegen die geltenden Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes. Die Polizei löste unter anderem eine Grillfeier auf.

Die Amberger Polizeiinspektion berichtet von mehreren Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Am Wochenende musste die Amberger Polizei wieder mehrere Personen zur Anzeige bringen, da diese sich nicht an die geltenden Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes hielten. Bereits am Freitag, 19. Februar, gegen 11.15 Uhr, trafen die Beamten laut Pressemitteilung nach einem Hinweis in einer Wohnung in Ursensollen auf drei Personen, welche aus verschiedenen Hausständen stammten und sich daher nicht gemeinsam an der Örtlichkeit hätten aufhalten dürfen.

Ebenfalls am Freitag, gegen 15.50 Uhr, mussten Beamte eine Grillfeier in einem Kümmersbrucker Ortsteil „auflösen“. Hygiene- und Abstandsregeln seien hier "überhaupt nicht eingehalten" worden, heißt es dazu im Polizeibericht. Ein 39-jähriger Kaufmann sei damit jedoch überhaupt nicht einverstanden gewesen, er beleidigte die Polizisten. Neben dem Infektionsschutzverstoß muss er sich nun zudem noch wegen Beleidigung verantworten.

Insgesamt sieben Personen trafen Polizeibeamte am Samstag, 20. Februar, gegen 12.50 Uhr, in der Sechserstraße in Amberg an. Die Männer waren alle aus verschiedenen Hausständen, konsumierten teilweise Alkohol und hielten sich nicht an die Abstandsregeln.

Wie die Polizei berichtet, hielten sich auch am Busbahnhof nicht alle Personen an die Bestimmungen, dort mussten zwei Personen wegen fehlendem Mund-Nasenschutz zur Anzeige gebracht werden.

Baumstämme auf der Straße verursachen hohen Schaden an Pkw

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.